Kolumne

Guten Morgen: Komplizierte Rettungsaktion im Hausflur

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen Geschichten einen guten Start in den Tag. Heute geht es um eine komplizierte und unerwartete Rettungsaktion im Hausflur.
Die Rettungsaktion erfolgte durch diesen Spalt des geöffneten Fensters im Hausflur. © Till Goerke

Da bin ich am Mittwochmittag nur mal eben kurz zur Garage runter, um meiner Frau dabei zu helfen, die Einkäufe hochzutragen und schon war es passiert. Um vollgepackt wieder zügig in den Hausflur zukommen, hatte ich die Tür mit dem Stopper aufgesperrt.

Das fand offenkundig ein Rotkehlchen spannend. Als wir zurückkamen, entdeckten wir den kleinen Vogel im Flur. Erst schaute es uns neugierig an, dann flog es in die erste Etage.

Viel Geduld war nötig

Mit viel Fingerspitzengefühl und jeder Menge Geduld schafften wir es schließlich, das Kehlchen durch ein Fenster behutsam zurück in die Freiheit zu manövrieren. Und dann war es schneller fort, als wir gucken konnten…

Ahaus, Heek und Legden am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt