Guten Morgen: So langsam wird‘s gemütlich

Kolumne

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen Geschichten einen guten Start in den Tag. Heute berichtet Redakteur Christian Bödding über seine Arbeit im Homeoffice.

Ahaus

, 02.07.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
So langsam füllt sich der Schreibtisch im Homeoffice mit Papieren.

So langsam füllt sich der Schreibtisch im Homeoffice mit Papieren. © Christian Bödding

Die Zeiten ändern sich: Früher wagte man sich in Sportbekleidung kaum auf die Straße. Heute sitzt man im Schlabberlook sportlich lässig im Homeoffice und konferiert per Videokonferenz mit den Kollegen. Noch lässiger geht es an meinem Arbeitsplatz im Spitzboden zu.

Papiere fürs Wohlbefinden

In Woche 16 meiner redaktionellen Heimarbeit hat sich nicht nur kleidungstechnisch eine Menge getan. Mein Schreibtisch ist zwar deutlich kleiner als in der Redaktion, aber mittlerweile fast genauso hoch mit Papieren angefüllt. Halbvoll und voll gekritzelte Schreibblöcke, ein halbes Dutzend Kugelschreiber, diverse Textmarker, Unterlagen von Terminen – es häuft sich an. So langsam wird’s gemütlich.

Lesen Sie jetzt