Guten Morgen: Entdeckungen des herabschauenden Hundes

Kolumne

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen oder nachdenklichen Geschichten einen guten Start in den Tag. Heute geht es um yogische Entdeckungen.

Ahaus

, 24.03.2021, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der herabschauende Hund: Na, muss mal wieder gestaubsaugt werden?

Der herabschauende Hund: Na, muss mal wieder gestaubsaugt werden? © picture alliance/dpa

Finde im Yoga zu dir selbst, so hieß es. Im Kurs hat das ganz gut geklappt. Aber die Kurse und Corona ... Sie wissen ja. Also praktiziere ich neben dem Homeoffice jetzt Homeyoga. Und das finde ich: Beim „herabschauenden Hund“ (Adho Mukha Svanasana) entdecke ich einen Kratzer auf dem Parkett. Wo kommt der denn her?

Beim „Krieger I“ (Virabhadrasana) schweift der Blick übers Bücherregal und bleibt an einem nicht zu Ende gelesenen Roman haften. Und der Sonnengruß (Surya Namaskar) lässt mich die Zimmerdecke inspizieren. Ist vielleicht mal ein Anstrich fällig? Hoffentlich startet bald wieder der Kurs – in einem fremden Raum, der nichts von mir will.

Lesen Sie jetzt