Guten Morgen: „Wieso, der kommt doch vom Feld...?“

Kolumne

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen Geschichten aus dem Alltag einen guten Start in den Tag. Heute geht es um erschreckende Unkenntnis im Supermarkt.

Legden

, 26.01.2021, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alle Salate kommen vom Feld, sie heißen aber nicht alle Feldsalat.

Alle Salate kommen vom Feld, sie heißen aber nicht alle Feldsalat. © picture-alliance/ dpa

Im Supermarkt erlebt man ja oft lustige Dinge. Als meine Mutter mir erzählte, was ihr passiert war, wusste ich nicht, ob ich lachen oder weinen sollte. Sie hatte ein paar Dinge eingekauft, darunter auch einen Kopfsalat.

Der kommt doch vom Feld

An der Kasse wurden ihr dafür zwei Euro berechnet. Etwas viel fand meine Mutter und fragte nach. Der junge Mann, der offenbar erst seit Kurzem im Supermarkt arbeitet, sagte ihr, er habe Feldsalat eingebongt. Meine Mutter wiederum erklärte ihm, dass sie aber Kopfsalat gekauft habe, und keinen Feldsalat. Die Antwort, die sie darauf hin von ihm bekam, war wirklich erschreckend: „Wieso, das ist Feldsalat, der kommt doch vom Feld?“

Kein Einzelfall

Am Abend erzählte sie mir von der Begegnung im Supermarkt und meine Schwester und ich sponnen die Aussage des Supermarktverkäufers etwas weiter: „Wo kommt dann bitte Kopfsalat her? Und erst der Eisbergsalat?“ Es wäre lustig, wenn diese Art der Unkenntnis ein Einzelfall wäre. Schon vor Jahren hatte ich ein ähnliches Erlebnis mit einem Schulkollegen. Er aß Fruchtbonbons wie am Fließband. Ich wies ihn darauf hin, dass das nicht unbedingt gesund sei. Er erwiderte nur: „Wieso, die sagen doch in der Werbung immer, die hätten viele Vitamine?“

Lesen Sie jetzt