Herbstsonne wärmte Käuferstrom

Ahaus Der Oktobersonne sei Dank: Am Mantelsonntag wurden gestern viel mehr Eiskugeln als Wintermäntel verkauft. Am Ende aber waren die Einzelhändler genauso zufrieden wie die Eisverkäufer und die vielen tausend Besucher.

07.10.2007 / Lesedauer: 2 min

Den ganzen Nachmittag über schob sich ein dichter Besucherstrom durch die Fußgängerzone. In den allen Geschäften herrschte Hochbetrieb. Der Marktplatz und der Oldenkottplatz verwandelten sich in ein großes Freiluftcafé, in dem das Saxophonquartett "Sax-Craft" die heitere Atmosphäre untermalte. Auf dem Rathausplatz waren Riesensteckbausteine und bunte Märchenschlösser allzeit dicht umlagert.

Feuer und Fanfaren

Doch auch ohne Sonne machte der Sonntag eine gute Figur: Die zauberhafte Abendveranstaltung Fanfaren - Flammen - Feuerwerk leitete Magier Walter Pfeifer ein, bevor der Feuerwehr-Musikzug Ottenstein den Ton angab. Feuerspucker, Stelzenakrobaten und das kunstvoll illuminierte Schloss stimmten anschließend auf den Höhepunkt ein: das Lichter sprühende Feuerwerk am klaren Sternenhimmel - und mancher wünschte sich zu dieser späten Stunde, er könnte sich in einen wärmenden Wintermantel hüllen. gro

Lesen Sie jetzt