In Ahaus führen viele Wege zum Abitur

Weiterführende Schulen

Ob am klassischen Gymnasium oder an einem Berufskolleg: Die allgemeine Hochschulreife können qualifizierte Schüler in der Oberstufe an verschiedenen Bildungseinrichtungen erlangen.

Ahaus

, 16.01.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
In Ahaus führen viele Wege zum Abitur

Bis zum Abitur können Schüler in Ahaus unterschiedliche Wege nehmen. © picture alliance / dpa

Zum Ende der Sekundarstufe 1 stellt sich für viele Schüler die Frage, wie es weitergehen soll: Eine berufliche Ausbildung oder ein höherer Schulabschluss wie das Abitur sind zwei der Möglichkeiten.

Die vier Ahauser Berufskollegs öffnen am Samstag, 18. Januar, zum zweiten Mal ihre Türen, um sich vorzustellen. Am „Tag der Beruflichen Gymnasien“ öffnen die Kollegs von 10 bis 12 Uhr ihre Türen und stellen sich in einer Auftaktveranstaltung zunächst kurz vor.

Individuelle Beratung

Im Anschluss kann man sich individuell beraten lassen, Einblick in Unterricht und Themen erhalten, oder Projekte miterleben. Lehrkräfte und Schüler beantworten darüber hinaus Fragen rund um die Schulform und die Bildungsgänge des Beruflichen Gymnasiums.

Alle Schüler, die zum Besuch einer gymnasialen Oberstufe nach der Klasse 9 des Gymnasiums oder der Klasse 10 der Realschule, Gesamtschule, Sekundarschule oder Hauptschule berechtigt sind oder diese Berechtigung noch erreichen können, sind willkommen.

Hochschulreife an Berufskollegs

Alle Ahauser Berufskollegs bieten Bildungsgänge an, die zur Allgemeinen Hochschulreife führen. Diese unterscheiden sich aber im Hinblick auf die Schwerpunkte, die in den Bereichen Wirtschaft und Verwaltung, Informatik sowie Gesundheit und Soziales liegen.

Das Berufskolleg Canisiusstift hat sich die Profilschwerpunkte Gesundheit und Soziales gewählt. In Ahaus ist das Kolleg eine Institution mit einer 120-jährigen Geschichte.

Im Berufskolleg für Technik dreht sich alles um das MINT-Spektrum der schulischen und beruflichen Bildung. Naturwissenschaftliche und technikbezogene Fächer spielen auch auf dem Weg zum Abitur eine entscheidende Rolle.

Das Berufskolleg Lise Meitner bietet unter anderem den Abschluss „Gesundheit-Abitur“ und die Möglichkeit, gleichzeitig mit dem Abitur auch den Beruf des staatlich anerkannten Erziehers zu erlernen.

Das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung setzt seinen Themenschwerpunkt im kaufmännischen Bereich. Die Europaschule bietet darüber hinaus auch ein großes Fremdsprachenangebot.

Hochschulreife an Gymnasien und Gesamtschule

Auch außerhalb der Berufskollegs kann man von der 9. beziehungsweise 10. Klasse in die gymnasiale Oberstufe wechseln. Die Bischöfliche Canisiusschule, das Alexander-Hegius-Gymnasium und die Irena-Sendler-Gesamtschule bieten ebenfalls die Möglichkeit, ab der Oberstufe das Abitur zu machen.

Anmeldungen für die Gymnasiale Oberstufe an der Irena-Sendler-Gesamtschule:

Online-Anmeldung ab dem 31. Januar bis 15. Februar über das Internetportal „Schüler Online“ oder persönlich vom 31. Januar bis 21. Februar nach telefonischer Vereinbarung unter Tel. (02561) 429300. Mitzubringen sind zum persönlichen Gespräch die Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch, das Halbjahreszeugnis von Januar 2020 mit der Abschlussprognose und gegebenenfalls die Nummer der Ahaus-Card.

Anmeldungen für die Gymnasiale Oberstufe am Alexander-Hegius-Gymnasium:

Am Mittwoch, 26. Februar, veranstaltet das Alexander-Hegius-Gymnasium einen Infoabend für alle Neuntklässler sowie externe Schüler, die sich den Besuch der Oberstufe interessieren. Mitzubringen für die Anmeldung sind der Personalausweis, eine Geburtsurkunde des Kindes oder das Familienstammbuch, gegebenenfalls ein Empfehlungsschreiben und das letzte Zeugnis.

Anmeldungen für die Gymnasiale Oberstufe an der Bischöflichen Canisiusschule:

Schüler, die nach der zehnten Klasse von der Real- oder Hauptschule in die gymnasiale Oberstufe wechseln möchten, haben die Möglichkeit, Förder- beziehungsweise Angleichungskurse in den Fächern Mathematik, Englisch und Französisch zu belegen. Attraktiv für „Wechsler“ sind auch die in der Klasse EF neu einsetzenden Fremdsprachen Spanisch oder Russisch. Termine für ein Kennenlerngespräch gibt es im Schulsekretariat unter Tel. (02561) 93660.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt