Jetzt noch schnell Fördermittel für Vereine und Einrichtungen sichern

Regionalbudget

Elf Kleinprojekte werden von Bund, Land und Leader-Förderregion „Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden“ gefördert – nach Vorstellung des Fördervereins der Region sollen ein paar hinzukommen.

28.06.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Regionalbudget wartet auf Nutznießer aus Vereinen und Verbänden.

Das Regionalbudget wartet auf Nutznießer aus Vereinen und Verbänden. © Leaderbüro

Noch knapp 55.000 Euro könnten 2020 an Vereine und Einrichtungen aus der Region ausgeschüttet werden. Diese können sich ab sofort bis Mitte August bewerben.

Mit sofortiger Wirkung können Förderanträge gestellt werden. Gefördert werden dabei in erster Linie Anschaffungen und einfach gehaltene, investive Maßnahmen. Bedingung: Jedes Projekt darf beim aktuellen Aufruf nicht mehr als insgesamt 12.500 Euro kosten und muss sich in etwa zweieinhalb Monaten vollständig umsetzen und abrechnen lassen.

Projektumsetzung ab September

„Da wir zum jetzigen Zeitpunkt davon ausgehen, dass die Projektumsetzung ab Mitte September starten kann, bleibt den Trägern der Projekte leider nicht mehr allzuviel Zeit für die Umsetzung“, so Regionalmanager Dominik Olbrich.

Grund für die Verkürzung ist der vom Land vorgegebene, zwingende Projektabschlusstermin: „Alle Kleinprojekte im Regionalbudget müssen im laufenden Jahr beendet werden“, so Olbrich.

Weiterleitungsvertrag

„Da die Region auch mit der Bezirksregierung abrechnen muss, müssen die Träger der Kleinprojekte mit uns zum 30. November alles erledigt haben“. Bis 16. August können Vereine und andere Einrichtungen Projektanträge einreichen.

Jetzt lesen

Etwa Mitte September können die Projektträger auf Basis eines Weiterleitungsvertrags mit dem Leader-Verein mit der Umsetzung beginnen. Alle Infos dazu im Internet.

www.Leader-ahl.de/regionalbudget

Lesen Sie jetzt