Kein Publikum erlaubt: Tobit-Labs sagen „Pushcon Focus“ kurzfristig ab

Pushcon Focus

Am Mittwoch sollte es bei der „Pushcon Focus“ um die Zukunft der Innenstadt gehen. Ein kleines Publikum hätte live dabei sein sollen. Das ist nicht möglich. Die Veranstaltung ist abgesagt.

Ahaus

, 13.04.2021, 12:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
Tobias Groten, Gründer und CEO der Tobit-Labs, wollte am 14. April seine Ideen für die Ahauser Innenstadt vorstellen. Doch die Veranstaltung wurde am Dienstag abgesagt.

Tobias Groten, Gründer und CEO der Tobit-Labs, wollte am 14. April seine Ideen für die Ahauser Innenstadt vorstellen. Doch die Veranstaltung wurde am Dienstag abgesagt. © Stephan Rape

Eigentlich sollte am Mittwochabend (14. April) die „Pushcon Focus“ stattfinden – eine Live-Übertragung aus dem Atrium mit persönlichem Austausch einer kleinen Runde von Menschen. Am Dienstag sagte das Softwareunternehmen Tobit-Labs die Veranstaltung mit einer Pressemitteilung ab.

Jetzt lesen

„Es hat sich herausgestellt, dass wir die Hybrid-Version der pushcon in dieser Form nicht durchführen können“, heißt es darin.

Treffen soll wieder aufleben

Die Pushcon, das „Zukunft.Macher.Treffen“ lebe immer vom Austausch. Ohne „echte Menschen“ funktioniere das nicht. „Ein „YouTube-Tutorial“ kann den lebendigen Austausch nicht ersetzen“, heißt es von den Tobit-Labs.

Es sei noch nicht klar, ob das Unternehmen die geplante „Pushcon Focus“, die kreative Wege aus düsteren Zeiten aufzeigen sollte, später nachholen könne. Klar sei dagegen, dass die Pushcon wieder komme, wenn die Menschen sich wieder treffen dürften. „Darauf freuen wir uns“, heißt es in der Mitteilung.

Tobias Groten, Gründer und CEO der Tobit-Labs hatte noch am vergangenen Wochenende einen ersten Ausblick auf die „Pushcon Focus“ gegeben. Er wollte sich darin vor allem zur Zukunft der Innenstädte äußern. Ob die Eröffnung der angekündigten neuen Showcases des Unternehmens in der Ahauser Innenstadt ebenfalls verschoben wird, war am Dienstag zunächst noch nicht zu erfahren.

Lesen Sie jetzt