KFD Graes ist stark, bunt und vielfältig

100-jähriges Bestehen

Wie stark, bunt und vielfältig die KFD Graes ist, zeigte sich bei der Feier zum 100-jährigen Bestehen schon beim Einzug zum Festgottesdienst in die Graeser Kirche, zu der am Samstag viele KFD-Abordnungen aus anderen Gemeinden sowie Abordnungen der Graeser Vereine und Verbände gekommen waren.

GRAES

14.09.2014, 13:52 Uhr / Lesedauer: 2 min
Auch die Kinder des Graeser Kindergartens gratulierten der KFD.

Auch die Kinder des Graeser Kindergartens gratulierten der KFD.

„Es ist Gottes Geist, der uns als Gemeinschaft verbindet“, machte Maria Busen vom KFD-Liturgiekreis bei der Einführung deutlich. Die Visionen, das ehrenamtliche Engagement und die Ausdauer der vielen ehemaligen KFD-Verantwortlichen sowie das der zahlreichen KFD-Mitglieder habe das Leben in der Gemeinde und Kirche entscheidend mitgeprägt. Pfarrer Heinrich Plaßmann wies in seiner Mut machenden Predigt darauf hin, dass die KFD ein großer Solidarverband sei, in dem Frauen ihre Begabungen und Fähigkeiten entdecken und leben könnten und zudem die heutige Vielfalt der Meinungen und die des Glaubenslebens von Bedeutung sei.

Beim anschließenden Empfang im fast überfüllten Festsaal bedankte sich Christa Rexing, KFD-Teamsprecherin, besonders bei den Mitarbeiterinnen für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung sowie auch bei allen Graeser Vereinen und Verbänden. Mit Luftballons in den Farben des KFD-Logos und gesanglichen Darbietungen erfreuten die Kinder des Kindergartens die Jubiläumsgemeinschaft und bedankten sich damit für die vielfältige Unterstützung durch die KFD. Gertrud Roth vom Diözesanleitungsteam überbrachte die Glückwünsche der KFD in der Diözese Münster zum Jubiläum und führte weiter aus, dass es wichtig sei, über den eigenen Tellerrand hinauszublicken. „Wir brauchen die Verbundenheit und Solidarität über die verschiedenen Ebenen der KFD hinweg, von den Orten über die Dekanate und Kreisdekanate, den Diözesanverband bis zum Bundesverband. Nur als großer, starker Frauenverband in Kirche und Gesellschaft können wir etwas zum Positiven und Besseren bewirken“, sagte Roth.

Ganz deutlich sei das in den letzten Monaten am Beispiel der Anrechnung eines weiteren Rentenpunktes für die Erziehungszeiten der vor 1992 geborenen Kinder geworden. Die KFD könne in politischen Gremien mitwirken und so wäre die KFD-Bundesvorsitzende, Marie-Theres Opladen, als Sachverständige zur Anhörung in den Ausschuss für Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestages berufen worden. Von der KFD im Dekanat Ahaus überbrachte Maria Kremer herzliche Glückwünsche. Wichtiger denn je sei in dieser Zeit die Aussage des aktuellen Leitbildes der KFD „Leidenschaftlich glauben und leben“, sich immer wieder neu am Wort der Bibel zu orientieren und einander im Glauben zu stärken. „Und wir wünschen der KFD hier in Graes Gottes reichen Segen und immer wieder neu die Erfahrung, dass der Glaube Kraft schenkt, trägt und hält.“

Zahlreichen Vertreterinnen und Vertreter der Graeser Vereine, der überörtlichen KFD-Gruppen sowie Bürgermeister Felix Büter und Ortsvorsteherin Margret Enste beglückwünschten die Frauen der KFD Graes zum Jubiläum. Viele honorige Persönlichkeiten wie „Königin Elisabeth“ gratulierten der KFD in Graes ebenso zum Jubeltag und eröffneten den gemütlichen Teil des Abends mit Tanz und Geselligkeit. Die KFD-Theatergruppe bewies einmal mehr ihre große schauspielerische Fähigkeit mit einer überaus lustigen Darbietung.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt