Coronavirus

Khalil Malyar lädt an Heiligabend zur Impfaktion ein: „Jeder kann kommen“

Dr. Khalil Malyar will mit einer Impfaktion an Heiligabend vor allem muslimische Einwohner des Westmünsterlands ansprechen. Aber den „Piks“ gibt es Heiligabend für jeden, der möchte.
An Heiligabend, 24. Dezember, lädt Dr. Khalil Malyar von 14 bis 17 Uhr zum Impftermin an die Aksa-Moschee an die Ridderstraße 47 ein.
An Heiligabend, 24. Dezember, lädt Dr. Khalil Malyar von 14 bis 17 Uhr zum Impftermin an die Aksa-Moschee an die Ridderstraße 47 ein. © Christian Bödding (A)

Dr. Khalil Malyar ist sehr aktiv, was das Impfen angeht. Auch über die Patienten seiner Praxis an der Kreuzstraße in Ahaus hinaus hat er Impfaktionen angeboten und möchte das auch weiterhin tun.

An Heiligabend, 24. Dezember, lädt er von 14 bis 17 Uhr zum Impftermin an die Aksa-Moschee an die Ridderstraße 47 ein.

Gezielt will der Mediziner bei diesem Termin die (älteren) Mitglieder der muslimischen Gemeinde ansprechen. Er hat erfahren, dass bei einigen wohl auch vor dem Hintergrund sprachlicher Probleme noch hier und da Informationsbedarf besteht, was das Thema Impfen angeht. Dem Ahauser Mediziner ist es aber wichtig zu betonen, dass zu dem Termin ausdrücklich jeder Impfwillige kommen kann, ob Muslim oder nicht.

Hilfe beim Ausfüllen der Formulare

Khalil Malyar hat schon viele Aufklärungsgespräche geführt und will das auch am Freitag, 24. Dezember, tun, bevor es um 14 Uhr mit dem Impfen losgeht. Er hat viel vorbereitet, damit alles glatt gehen kann: Es sind Übersetzer zugegen und auch Menschen, die den Impfwilligen beim Ausfüllen der Formulare helfen. Der Mediziner hat auch erlebt, dass viele ältere der muslimischen Gemeinde nicht unbedingt ein Smartphone haben oder in der Handhabung mit Apps versiert sind.

Er bietet den Termin an Heiligabend an, damit die Impfquote sich weiter erhöht. „Das ist das Ziel, das wir erreichen wollen“.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.