Kinder basteln Puppen für Brasilien

St. Josef

In diesen Tagen begibt sich ein Paket aus Ahaus auf eine lange Reise: Die Kinder des Kindergartens St. Josef schicken Geschenke an die brasilianische Partnergemeinde in Rosário.

AHAUS

von von Simon Sax

, 20.04.2011, 12:06 Uhr / Lesedauer: 1 min
Marita Leuders (Kindergartenleiterin), Alfred Kruft (Arbeitskreis »Rosário«), Josef Korthues (Diakon) und Klaus Häming (Arbeitskreis »Rosário«) freuen sich über die von den Kindern überreichten Geschenke, die jetzt auf die Reise nach Rosario gehen.

Marita Leuders (Kindergartenleiterin), Alfred Kruft (Arbeitskreis »Rosário«), Josef Korthues (Diakon) und Klaus Häming (Arbeitskreis »Rosário«) freuen sich über die von den Kindern überreichten Geschenke, die jetzt auf die Reise nach Rosario gehen.

Vier Wochen zuvor war ein Paket aus der fast 10 000 Kilometern entfernten Gemeinde in Ahaus angekommen. Abgesendet von den Kindern einer Vorschule und adressiert an den Kindergarten St. Josef, wurde es erwartungsvoll in Empfang genommen und von den Jungen und Mädchen geöffnet. Sie freuten sich über selbst gebasteltes Spielzeug aus Brasilien und so stand schnell fest, dass sie auch ein Paket an die Kinder in der Partnergemeinde schicken möchten.

Die Initiatoren des Vorhabens sind Kindergartenleiterin Marita Leuders, Diakon Josef Korthues und der Arbeitskreis „Rosário“. Gemeinsam schicken sie die gebastelten Bilderbücher und Puppen zusammen mit Briefen und Fotos an die Vorschule. Diese Geschenke hatten die Kindergartenkinder bereits vor kurzem an den Arbeitskreis überreicht. Dabei wurde der Arbeitskreis, der sich seit 25 Jahren für die Partnergemeinde engagiert, von Alfred Kruft und Klaus Häming vertreten.

Lesen Sie jetzt