Kombibad erstrahlt bald in neuem Glanz

Wartungsarbeiten Aquahaus

Begeisterte Schwimmer müssen in der Zeit vor Weihnachten stark sein. Die Wartung des Kombibads Aquahaus, die für gewöhnlich zwei bis drei Wochen vor dem Weihnachtsfest beginnt, schmeckt manchen Badegästen so gar nicht. In den vergangenen zweieinhalb Wochen blieb das Bad geschlossen. Aufatmen können die Schwimmer am zweiten Weihnachtstag, denn dann öffnet das Kombibad wieder.

AHAUS

von Von Martin Terhürne-Aburime

, 23.12.2015, 17:39 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die regelmäßige Instandhaltung des Vergnügungsorts ist vor allem eines: notwendig. Betriebsleiter Franz-Josef Bülter und sein Team haben auch in diesem Jahr die Revisionszeit genutzt, um Mängel zu beheben. Zu den zahlreichen Erneuerungen zählen in erster Linie die Reparatur von Fliesen, eine umfangreiche Grundreinigung des kompletten Hallenbads, wie die Ausbesserung des zuvor trockengelegten Schwimmbeckens.

Darüber hinaus wurden sämtliche Filteranlagen und Lüftungsschächte auf ihre Funktionsfähigkeit geprüft. Der sogenannte Hubboden des Kursbeckens, welcher eine variable Tiefe ermöglicht, könne ebenfalls nur gewartet werden, wenn das Wasser vollständig abgepumpt sei, erklärt Franz-Josef Bülter. Nach sieben Jahren war nun auch der Austausch der Laufrollen unter dem Kursbecken nötig.

Energie sparen

"Ich muss mich häufig dafür rechtfertigen, dass das Bad vorübergehend geschlossen wird", stellt der gelernte Schwimmmeister fest. "Manch einer hat da nicht so viel Verständnis für", bedauert er. Der ein oder andere hat sich schon die Frage gestellt, weshalb sie oder er gerade jetzt auf den Badespaß verzichten muss.

Die Wartung nimmt insbesondere deshalb mindestens zehn Werktage in Anspruch, weil die Wiederbefüllung des Schwimmbeckens fünf bis sieben Tage dauert, damit der Betonkörper des Beckens sich nicht ausdehnt. Auch sei es unerlässlich, das Wasser sehr langsam auf die vorgesehene Temperatur zu bringen um weitere Schäden zu vermeiden. Daher ziehe sich alles in die Länge, verdeutlicht Franz-Josef Bülter.

Sehr viele Vorschriften

Zusätzlich ist das Aquahaus darauf bedacht, im kommenden Jahr komplett auf LED-Beleuchtung umzusteigen, um Wartungsarbeiten zu verringern und somit Ausgaben einzusparen. Zu den Kosten der diesjährigen Wartungsarbeiten machte die Betriebsleitung keine Angaben.

Abgesehen von technischen Erneuerungen muss sich auch das Personal an zahlreiche Vorschriften halten. Die vorweihnachtliche Zeit nutzt der Betriebsleiter jedes Jahr für eine Unterweisung seines mehrköpfigen Teams. "Wir haben uns an viele Vorschriften zu halten, um die Sicherheit zu gewährleisten", versichert der Herr des Hauses. Dem Badespaß für Groß und Klein steht dann ein weiteres Jahr nichts im Wege.

Öffnungszeiten

Nach der Wiedereröffnung: 26. bis 30. Dezember geöffnet (28. Dezember nur Vereinsschwimmen); 31. Dezember und 1. Januar geschlossen. Ab dem 2. Januar wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet: Samstag und Sonntag 8 bis 18 Uhr; Dienstag bis Freitag von 6.30 bis 20 Uhr.

www.aquahaus.eu

Lesen Sie jetzt