Lisa Schönebeck (17) gewinnt mit ihrem Bild „Music is Life“ internationalen Wettbewerb

mlzMalwettbewerb

Die 17-Jährige Ottensteinerin Lisa Schönebeck hat den internationalen Wettbewerb „Jugend Creativ“ gewonnen. Mit ihrem Vergleich zwischen Musik und menschlichem Herz überzeugte sie die Jury.

Ahaus

, 16.07.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Große Freude beim Team der deutschen Nominierten des internationalen Jugend-Malwettbewerbs „Jugend Creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken: In der 49. Wettbewerbsrunde zum Thema „Musik bewegt“ konnte Lisa Schönebeck aus Ottenstein nach ihrem Sieg auf Bundesebene auch die internationale Jury mit ihrem Bild überzeugen. Damit gehört die Schülerin der Canisiusschule zu den zwölf internationalen Preisträgern, die nun in Wien auf der Schlussveranstaltung des Jugendwettbewerbs gekürt wurden.

„Internationale Siegerin geworden zu sein, bedeutet für mich was ganz Großes. Ich habe schon immer davon geträumt, irgendwann zu den internationalen Preisträgern zu gehören“, freut sich Lisa Schönebeck. Die 17-Jährige, die ihren Pokal und ihre Siegerurkunde bei der Preisverleihung in Wien persönlich entgegennahm, wurde für ihr Bild „Life is music“ in der Altersgruppe der 15- bis 20-Jährigen mit dem ersten Platz ausgezeichnet.

Lisa Schönebeck (17) gewinnt mit ihrem Bild „Music is Life“ internationalen Wettbewerb

Das Bild "Music is Life" wurde von der Jury ausgezeichnet. © Zeichnung: Lisa Schönebeck

Für sie schließt sich damit ein Kreis. „Für mich gehört es seit der Grundschule zur Tradition am Wettbewerb teilzunehmen. Weil Musik in meinem Leben eine große Rolle spielt, war es in diesem Jahr für mich besonders reizvoll.“

Lisa Schönebeck sieht viele Parallelen zwischen Herz und Musik

Breits im vergangenen Jahr begann die 17-Jährige damit, sich Gedanken über ihr die Gestaltung ihres Bildes zu machen. Irgendwann erkannte sie die vielen Parallelen zwischen dem menschlichen Herzen und der Musik. „Das Herz ist das Zentrum von Gefühlen und Emotionen. Und genau das möchte auch die Musik bewirken.“

Lisa Schönebeck (17) gewinnt mit ihrem Bild „Music is Life“ internationalen Wettbewerb

Lisa Schönebeck (r.) mit ihrem Bild „Music ist Life“. © Volksbank Gronau-Ahaus

Die Funktion des Herzens erinnert Lisa Schönebeck an ein Instrument. „Der Rhythmus des Herzschlages verändert sich von Situation zu Situation. Das ist vergleichbar mit den verschiedenen Genres in der Musik.“ Auf ihrem Bild vermischt sie Elemente der Musik mit der Anatomie des menschlichen Herzens. „Den Rhythmus habe ich durch Linien und Strukturen dargestellt“, erklärt Lisa Schönebeck.

„Am Anfang war es unwirklich“

Mit dem Sieg gerechnet hat die 17-Jährige nach eigenen Angaben überhaupt nicht. „Als der Anruf kam, dass ich für den Europapreis nominiert worden bin, war es zunächst unwirklich. Erst später wurde mir klar, dass die Wahrscheinlichkeit, zu gewinnen, gar nicht mehr so gering ist.“

Lisa Schönebeck macht sich auch schon Gedanken über die Zukunft. Und die soll wenn möglich im künstlerischen Bereich liegen. „Das ist mein großer Wunsch, aber in der Realität ist das schwer umzusetzen“, sagt sie: „Der Arbeitsmarkt in dieser Branche ist relativ überschaubar.“

Zwar gebe es bei der Kunst die Option, auf das Lehramt zu studieren, allerdings würde sie lieber selbst künstlerisch aktiv bleiben und nicht den pädagogischen Weg einschlagen. Lisa Schönebecks Alternative: das Designstudium. „Ich fände es toll, im Bereich Illustration oder Produktdesign zu arbeiten.“

Lesen Sie jetzt