Mit Passion zur besten Nachwuchsfloristin

Prüfungsbeste aus Ahaus

Lisa Prinz hat ihren Kindheitstraum verwirklicht. Seit Kurzem ist sie ausgelernte Floristin. Ihre Abschlussprüfung war herausragend – nicht ohne Grund.

Alstätte

, 19.07.2018, 17:15 Uhr / Lesedauer: 2 min
Lisa Prinz präsentiert ihre Pflanzschale, die sie während ihrer Abschlussprüfung innerhalb von 30 Minuten anfertigen musste.

Lisa Prinz präsentiert ihre Pflanzschale, die sie während ihrer Abschlussprüfung innerhalb von 30 Minuten anfertigen musste. © Till Meyer

Es kommt wahrlich nicht so oft vor, dass bereits ein kleines Kind weiß, was es später einmal beruflich machen möchte. Im Falle von Lisa Prinz war dem aber so.

„Ich habe als Kind viel Zeit im Garten meiner Eltern verbracht und aus allem Möglichen kleine Blumensträußchen kreiert“, erinnert sich die Alstätterin. Und diese Passion zu Blumen war es auch, die Prinz antrieb, eine Ausbildung zur Floristin anzustreben. Ihr Ausbildungsbetrieb: der Blumenladen „Rote Rosen“ in ihrem Heimatort Alstätte. „Die räumliche Nähe war aber nicht der Grund, warum ich dort angefangen habe“, so Prinz. Die sei lediglich ein positiver Nebeneffekt. „Ich wusste, dass ich hier viel lernen und eine gute Ausbildung bekommen würde“, erklärt die junge Floristin.

Ladeninhaberin Beate Fleer-Terhorst skizziert im Gespräch mit der Münsterland Zeitung, worauf es während der Ausbildung zur Floristin ankommt: „Die Mädchen müssen üben, üben und noch mal üben.“ Und genau das tat auch Lisa Prinz. „Aber das alleine reicht natürlich auch nicht“, so die Alstätterin. Um das Floristenhandwerk erlernen zu können, müsse man auch Kreativität, das Auge für Farbzusammenspiele als auch händisches Geschick mitbringen. „Aber ohne Kontaktfreudigkeit geht es auch nicht“, ergänzt Lisa Prinz. Schließlich gilt es, die Kunden offen, freundlich und gut zu beraten.

Drei Jahre Ausbildung

Die Ausbildung selbst dauerte drei Jahre. „Die ersten beiden Jahre bin ich in Stadtlohn und das letzte Jahr in Münster zur Berufsschule gegangen“, berichtet Prinz. Ihre Abschlussprüfung legte sie in Münster-Wolbeck, beim Bildungszentrum Gartenbau und Landwirtschaft ab. „Die Prüfung war zwar sehr anstrengend, aber zum Glück hielt sich meine Nervosität in Grenzen“, erinnert sich Lisa Prinz.

Der 9. Juli dieses Jahres war letztlich der Tag der Wahrheit. In vier praktischen Teilen mussten die zwölf an der Prüfung teilnehmenden Auszubildenden ihr Können und ihre Kreativität unter Beweis stellen.

Im ersten Teil mussten die Prüflinge innerhalb von 40 Minuten ein Gesteck anfertigen. Im zweiten Teil, der sogenannten komplexen Aufgabe, fertigte Lisa Prinz ein Tischgedeck an. „Dafür hatten wir 90 Minuten Zeit. Außerdem haben wir das, was wir angefertigt haben, vier Wochen zuvor in einem Theorieteil der Prüfungskommission mündlich präsentieren müssen“, so die Jungfloristin. Im dritten Prüfungsteil galt es innerhalb von 40 Minuten einen Strauß anzufertigen. Im letzten Part hatten die Prüflinge dann 30 Minuten Zeit, um eine Pflanzenschale zu kreieren.

Alle Aufgaben mit Bravour

Lisa Prinz meisterte alle Aufgaben mit Bravour und legte die beste Prüfung im gesamten Floristenbezirk Münsterland ab. Ein grandioses Ergebnis für die junge Alstätterin, die aber betont: „Ich habe mich darüber natürlich wahnsinnig gefreut. Aber ich war natürlich auch überrascht, dass es so gut lief.“

Ganz nebenbei hatte Lisa Prinz auch das beste Zeugnis aller nun ausgelernter Floristinnen. Für ihre Chefin, Beate Fleer-Terhors, kam das nicht von ungefähr: „Lisa hat unglaublich viel geübt, ist ehrgeizig und hat Talent. Ich habe mich richtig für sie gefreut, aber auch nichts anderes erwartet.“ Nach diesen lobenden Worten und guten Prüfungsresultaten wundert es auch nicht, dass Lisa Prinz im Betrieb „Rote Rosen“ übernommen wurde. „Das freut mich und ist natürlich eine tolle Bestätigung meiner Arbeit“, so Prinz.

Voraussetzungen für Floristenausbildung: Mindestens ein Hauptschulabschluss Gute Kenntnisse in der Pflanzenkunde Kreativität Ein gutes Auge für Farbkombinationen Handwerkliches Geschick und Fingerfertigkeit Kommunikativ und offen Kalkulationsgeschick Lust auf eine dreijährige Ausbildung in Praxis und Theorie
Lesen Sie jetzt