Andreas Banger (l.) und Vanessa Lisseck haben zusammen mit Peter Mönkediek (nicht im Bild) das Bürgerbegehren pro Hans-Georg Althoff (r.) auf den Weg gebracht, jetzt aber Konsequenzen gezogen.
Andreas Banger (l.) und Vanessa Lisseck haben zusammen mit Peter Mönkediek (nicht im Bild) das Bürgerbegehren pro Hans-Georg Althoff (r.) auf den Weg gebracht, jetzt aber Konsequenzen gezogen. © Stephan Rape
Beigeordneten-Streit

Nach Eilantrags-Schlappe: Althoff-Unterstützer geben „Kampf“ auf

Verwaltungsrichter haben den Eilantrag der Althoff-Unterstützer gegen die Neuausschreibung der Stelle des Ersten Beigeordneten abgelehnt. Die Initiatoren ziehen jetzt Konsequenzen. Zum Wohle der Stadt.

Der Kampf der Initiatoren des Bürgerbegehrens pro Hans-Georg Althoff (Erster Beigeordneter der Stadt Ahaus) zog sich über viele Woche hin und war geprägt von etlichen Zwischenerfolgen und einigen Rückschlägen. Den größten gab es Ende vergangener Woche. Deswegen fassten die Initiatoren jetzt einen Entschluss.

Auslöser ist ein Ratsbeschluss

Verwaltungsgericht lehnt Eilantrag ab

Stadt Ahaus verliert Kompetenz

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.