Nach Unfällen das Weite gesucht

Polizei sucht Zeugen

Nicht gerade von ihrer verantwortungsvollen Seite gezeigt haben sich gleich mehrere Autofahrer in Ahaus: Sie zogen es nach verschiedenen Unfällen vor, jeweils lieber das Weite zu suchen. Das machte es allerdings nicht immer besser für sie.

Ahaus

10.12.2017, 10:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach Unfällen das Weite gesucht

So kommen jetzt auf einen 78 Jahre alten Autofahrer aus Ahaus entsprechende Konsequenzen zu. Er hatte am Freitag auf der Hindenburgallee mit seinem PKW einen Bauzaun beschädigt und damit einen Schaden von circa 350 Euro angerichtet. Nach dem Unfall setzte er seine Fahrt fort. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und das Kennzeichen notiert, sodass der Unfallverursacher schnell ermittelt werden konnten. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Die weiteren Fälle von Unfallflucht im Überblick:

Rund 500 Euro Schaden hat ein unbekannter Autofahrer am Samstag am Gescher Damm angerichtet. Er muss zwischen 8.30 und 10.30 Uhr in eine Hecke gefahren sein.

Bereits am Montag wurde auf einem Kundenparkplatz am Eschweg in Wüllen zwischen 15.30 und 16.50 Uhr ein schwarzer VW Tiguan angefahren und beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von circa 1000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet in beiden Fällen Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus zu melden: Tel. 9260.

Lesen Sie jetzt