Paul Haverkamp (74) wird Ende November sein Modegeschäft am Anfang der Ahauser Fußgängerzone für immer schließen. Das Ende seines Unternehmens hat er lange vorbereitet.
Paul Haverkamp (74) wird Ende November sein Modegeschäft am Anfang der Ahauser Fußgängerzone für immer schließen. Das Ende seines Unternehmens hat er lange vorbereitet. © Stephan Rape
Geschäftsaufgabe

Paul Haverkamp schließt mit 74 sein Modehaus in Ahaus endgültig ab

Das Modehaus Haverkamp schließt. Am Donnerstag hat Paul Haverkamp das offiziell bestätigt. Lange hielt er sich bedeckt. Es gibt erste Pläne für das Gebäude am Anfang der Fußgängerzone.

Der Ausverkauf läuft schon lange. Zwei Etagen des Textilhauses Haverkamp Moden stehen bereits leer. Die übrig gebliebenen Waren sind im Erdgeschoss aufgebaut. Längst war Mitarbeitern und Kunden klar, dass das Modehaus Haverkamp zum Ende des Jahres schließen wird. Ein Ahauser Original verschwindet.

2019 wurden erste Gespräche geführt

Paul Haverkamp wollte selbst die Tür abschließen

Verkaufsangebote kamen für ihn nie in Frage

Volksbank veröffentlicht noch keine Pläne

Ein kurzer Überblick über die Firmengeschichte

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.