Die Postfiliale im K&K-Markt öffnet die Türen

mlzPost in Ahaus

Wer Geldgeschäfte tätigen, Briefe und Pakete verschicken oder einfach nur Geschenkartikel kaufen möchte, kann das ab sofort in der Postfiliale im K&K-Markt an der Bahnhofstraße tun.

Ahaus

, 15.02.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 3 min

Wer am Donnerstagmorgen durch den K&K-Markt an der Bahnhofsstraße geschlendert ist, dem wird es nicht entgangen sein: Die neue Postfiliale (Shop-in-Shop) wurde von Leiterin Evgenia Eijkelenkamp und ihrem siebenköpfigen Team wie geplant eröffnet. Und obwohl viele Bekannte und Freunde gekommen waren, blieb nicht viel Zeit zum Feiern, denn pünktlich um 9 Uhr nahmen auch schon erste Kunden das neue Angebot in Anspruch. Dabei ist es umfangreicher, als bisher bekannt war.

Besonders die Beibehaltung der Postfachnutzung, die Möglichkeit, Geld einzuzahlen sowie abzuheben oder ein Konto zu eröffnen, dürfte für viele Ahauser eine gute Nachricht sein. Denn nachdem im September vergangenen Jahres bekannt wurde, dass das Postbankfinanzcenter am Busbahnhof am 14. Februar 2019 schließen würde, war zunächst nicht klar, ob es in puncto Geldgeschäfte Ersatz geben würde. Im Januar dieses Jahres hieß es dann: Diese Dinge werden auch in der neuen Filiale im K&K-Markt möglich sein. Doch die Details blieben noch ein gut gehütetes Geheimnis.

Geldgeschäfte werden am Schalter getätigt

Dass es nun, wie sich der ein oder andere im Vorfeld vielleicht gedacht haben könnte, keinen Geldautomaten geben wird, bestätigt Evgenia Eijkelenkamp: „Wir heißen zwar nicht ‚Finanzcenter‘, aber die Kunden können ihre Geldgeschäfte hier bei uns während der Öffnungszeiten erledigen.“ Das heißt also am Schalter in der Filiale und nicht am Automaten. Einen solchen soll es auch nicht geben.

Für eine ausführliche Finanzberatung zu Themen wie Bausparen oder Baufinanzieren müssen sich Kunden an die Postbank mit ihrer eigenen Filiale in Gronau wenden. Oder sie nehmen die Dienste der Postbank Finanzberatung AG von Philipp Halek an der Wüllener Straße 48 in Anspruch. „Das ist die Postbankfinanzberatung eines Freien Beraters, der auch Hausbesuche durchführt“, so Postbankpressesprecher Ralf Palm.

Die Postfächer haben ihren Platz an den Rolltreppen, die zum im Keller des Gebäudes gelegenen Parkdeck führen, gefunden. Befüllt werden diese von der Rückseite. Rollen unter den Postfächern machen es möglich.

Die Postfiliale im K&K-Markt öffnet die Türen

Die Postfächer stehen auf Rollen an den Rolltreppen im K&K-Markt. © Till Meyer

Und aufgrund der ab sofort möglichen Geldgeschäfte fehlen auch nicht die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen. So sind die Geldbestände zeitschlossgesichert, also in einem Safe, der sich erst nach Ablauf einer bestimmten Zeit öffnen lässt. Diese Sicherheitsmaßnahme soll gegen Überfälle schützen, da potenzielle Täter deutlich mehr Zeit mitbringen müssen, um an den Safeinhalt zu gelangen. Das Zeitschloss erhöhe also das Täterrisiko in Form einer Festnahme durch eintreffende Beamte. Zudem ist die Filiale alarmgesichert und videoüberwacht. „Alles auf dem besten Stand, aber natürlich hoffen wir, dass wir das nie benötigen werden“, so Peter Eijkelenkamp.

„Wir werden außer am Sonntag niemals außerplanmäßig geschlossen haben.“
Peter Eijkelenkamp

Multifunktionsdrucker soll im März kommen

Geplant ist zudem, einen so genannten Multifunktionsdrucker aufzustellen. „Damit die Kunden sich auch einen Kontoauszug holen können“, erklärt Evgenia Eijkelenkamp. Geplant sei die Aufstellung des Druckers für den kommenden Monat – außerhalb des 80 Quadratmeter umfassenden Geschäftsraums. „Das muss ja so sein, damit der Zugang jederzeit möglich ist“, so die Filialleiterin. Der avisierte Platz: rechts neben der Filiale, direkt angrenzend an den Kassenbereich des K&K-Supermarktes.

Die Postfiliale im K&K-Markt öffnet die Türen

Filialleiterin Evgenia Eijkelenkamp (M.) mit ihren beiden Mitarbeiterinnen Nadja Gleumes (r.) und Marita Herdering. © Till Meyer

Darüber hinaus werde auch noch in den kommenden Wochen ein Briefkasten außerhalb des Marktes vor dem Ausgang an der Bahnhofsstraße, der direkt zu den Bushaltestelle führt, aufgestellt, berichtet Peter Eijkelenkamp im Gespräch mit unserer Redaktion. Das Angebot als solches geht aber über die reinen Post- und Geldgeschäfte hinaus. Zahlreiche Fußballfan- und kleinere Geschenkartikel, präsentiert in mehreren Regalen, runden das Angebot ab. „Mit den Fanartikeln haben wir hier eine kleine Marktlücke mitten in Ahaus geschlossen“, so Peter Eijkelenkamp.

Die Postfiliale im K&K-Markt öffnet die Türen

Fanartikel von diveresn Fußballvereinen gibt es ebenfalls in der Postfiliale zu kaufen. © Till Meyer

Versprechen für die Zukunft

Und dass direkt zur Eröffnung bereits jede Menge anfiel, war für das Team kein Problem. „Wir freuen uns einfach riesig, dass es nach der langen und teilweise chaotischen Planung jetzt endlich losgeht“, sagt Evgenia Eijkelenkamp. Vor allem die Vertragsunterzeichnung zwischen den Eijkelenkamps und dem K&K-Markt ließ im Vorfeld länger als gedacht auf sich warten. „Jetzt ist aber alles in trockenen Tüchern“, stellt Peter Eijkelenkamp klar. Und sein Versprechen: „Wir werden außer am Sonntag niemals außerplanmäßig geschlossen haben.“

Jetzt lesen

Öffnungszeiten:
  • Montag bis Freitag von 9 bis 12:30 Uhr sowie von 14:30 bis 18 Uhr
  • Samstag von 9 bis 13 Uhr
  • Sonntag geschlossen
Schlagworte: