Quantwicker Mühle bekommt nach Pfingsten neue Flügel

Quantwicker Mühle

Sturmtief „Herwarth“ ließ die Quantwicker Mühle Ende 2017 flügellahm werden. Ein Flügel brach, die restlichen wurden aus Sicherheitsgründen abgenommen. Nach Pfingsten soll es neue Flügel geben.

Ahaus

, 02.06.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Voraussichtlich in der Woche nach Pfingsten erhält die Quantwicker Mühle neue Flügel.

Voraussichtlich in der Woche nach Pfingsten erhält die Quantwicker Mühle neue Flügel. © Bernhard Fritsche

Es scheint nun mit der Sanierung der Quantwicker Windmühle weiterzugehen. Das vermutet unser Leser Bernhard Fritsche aus Ahaus und schickte uns ein aktuelles Foto von der Mühle.

Zu sehen ist, dass an der Balkenkonstruktion für den sogenannten Steert gearbeitet wird. „Mit dem Steert wird die Mühlenkappe samt Flügeln in den Wind gedreht“, erklärt Bernhard Fritsche.

Neue Flügel für die Quantwicker Mühle

Der Ahauser hat mit seiner Vermutung recht: Die Erneuerungsarbeiten werden in der Woche nach Pfingsten fortgesetzt. Dann erhält die Quantwicker Mühle voraussichtlich ihre neuen Flügel. Das teilte die Pressestelle der Stadtverwaltung in Ahaus auf Anfrage unserer Redaktion mit.

Sturmtief "Herwarth" ließ die Quantwicker Mühle 2017 flügellahm werden.

Sturmtief "Herwarth" ließ die Quantwicker Mühle 2017 flügellahm werden. © Christian Bödding

Seit Sturmtief „Herwart“ im November 2017 die Quantwicker Mühle beschädigte, ist Wüllens Wahrzeichen flügellos. Bei dem Sturm brach einer der vier Flügel ab. Die Stadt ließ daraufhin aus Sicherheitsgründen die restlichen Flügel abnehmen.

Jetzt lesen

Die Verwaltung sprach mit der Versicherung, die für den Sturmschaden aufkommt, einem Mühlenbauer und dem Heimatverein Wüllen. Gemeinsam entschied man, dass die Mühle neue Flügel bekommt. Diese Flügel werden in einem Drehkreuz befestigt, das bislang aus Holz bestand. Künftig soll das Drehkreuz aus Metall sein. Es hält länger und ist belastbarer.

75.000 Euro Kosten

Die Renovierung der Mühle kostet rund 75.000 Euro. Den Großteil der Summe zahlt die Stadt. Sie hofft, dass auch Geld aus Denkmalschutzmitteln bereitgestellt wird. Die Quantwicker Mühle wurde im Jahr 1835 errichtet und gehört der Familie Schulze Schwering. Die Stadt hat die Mühle gepachtet.

Lesen Sie jetzt