Rhodos rockt

Junge Musiker aus Wessum schaffen Sprung auf die Insel / Jetzt CD-Veröffentlichung

01.06.2007, 18:57 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als «Gentle Beats» hatte das Trio vor vier Monaten mit seinem Stück «Emma» unverhofft den Sprung ins WDR-2-Programm geschafft (Münsterland Zeitung berichtete) - ohne Plattenveröffentlichung und ohne je vorher ein Konzert gegeben zu haben. In ihrem eigenen Studio hatten Sebastian Zell (24) aus Dorsten, Benjamin Stilleke (21) und Jürgen Lefering (28), beide aus Wessum, eine Demoaufnahme eingespielt. Bei den WDR-Redakteuren hat das Lied über ein kleines Baby offenbar nachhaltigen Eindruck hinterlassen. Vor wenigen Wochen erreichte die drei Musiker das Angebot, in einem Amphitheater auf Rhodos im Rahmen einer WDR-2-Höreraktion ein Konzert zu geben. «Das war echt mutig von denen», meint Benjamin Stilleke. «Die wussten ja gar nicht, ob wir das auf der Bühne auch wirklich hinkriegen.» Daran hatten die drei offenbar auch Zweifel. «Wir haben uns in den letzten Wochen die Finger blutig gespielt. Wir wollten uns ja der Ehre würdig erweisen.» Außerdem verstärkte sich das Trio mit dem 19-jährigen Gitarristen Patrick Achtelik aus Buer auf Quartettstärke. «Sonst hätten wir das, was wir im Studio produziert haben, auf der Bühne gar nicht zeigen können.» Und dann waren sie auf Rhodos. Und mussten springen. Mit Erfolg: Der Sprung ins kalte Wasser des Liveauftritts gelang bravourös: «Das Publikum war super begeistert - und die WDR-2-Leute auch», sagt Sebastian Zell und bekommt jetzt noch leuchtende Augen. Und das ist nicht allein der verklärte Blick zurück, sondern die Vorfreude auf das, was noch kommt. Nach der Bewährungsprobe auf Rhodos bot der Kölner Sender den Gentle Beats die Aufnahme eines Radiokonzertes an, das auch über den Äther gehen soll. Außerdem wird «Emma» ab der kommenden Woche regelmäßig im WDR-2-Musikprogramm gespielt. Inzwischen haben auch schon Plattenfirmen angeklopft, darunter die EMI, ein Riese im Plattengeschäft. «Wir haben zuerst gejubelt - doch die wollten nur auf die Schnelle etwas mit uns einspielen.» Daher haben sich die vier am Ende für ein kleines Label entschieden. Am kommenden Freitag erscheint die erste Maxi-Single. Ein komplettes Album ist der nächste Traum. Sebastian Zell: «Das alles hätten wir vor einem halben Jahr nicht für möglich gehalten. Es sind schon so viele Träume in Erfüllung gegangen, dass wir ganz gelassen abwarten, wie es weiter geht.» gro Am 23. Juni wird Gentle Beat erstmals öffentlich in Ahaus (Logo) auftreten. www.gentlebeats.de

Lesen Sie jetzt