Schlangenalarm im Schlossgarten

Ungiftige Kornnatter gefangen

Zu einem ungewöhnlichen Einsatz musste am Freitagmittag die Feuerwehr ausrücken. In der Nähe der Aa hatten Spaziergänger das etwa ein Meter langes Reptil entdeckt. Im Tierheim stellte sich später heraus, dass es sich um eine ungiftige Kornnatter handelt, die vermutlich ausgesetzt worden war.

AHAUS

von von Stefan Grothues

, 02.03.2012, 18:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Den Fotografen fest im Blick: Die Kornnatter im Schlossgarten.

Den Fotografen fest im Blick: Die Kornnatter im Schlossgarten.

Tierheimleiterin Helene Heitmann identifizierte das Tier später als Kornnatter (Pantherophis guttatus). Die ursprüngliche Heimat der kleinen Würgeschlange ist Nordamerika (USA). Sie ist keine besonders geschützte Tierart und darf in Terrarien gehalten werden. „Dieses Exemplar ist gut gefüttert“, so Heitmann. Das die Schlange ausgebüxt ist kann sie sich nicht vorstellen. „Wahrscheinlich ist sie ausgesetzt worden. Das kommt leider immer häufiger vor. Im letzten Jahr hatten wird drei Fälle. Früher gab es das nie.“ Die Schlange wird in den nächsten Tagen zur Pflege an einen Schlangenexperten weitergeben. Vorher muss Helene Heitmann aber noch ein paar Mäuse besorgen. Schließlich bekommt das Reptil bald wieder Hunger.

Lesen Sie jetzt