Schlossgespräch: Notorisch friedliebend?

22.10.2007 / Lesedauer: 2 min

Ahaus Der Politikprofessor Herfried Münkler von der Humboldt-Universität Berlin ist Referent beim Ahauser Schlossgespräch am Donnerstag, 25. Oktober, 19.30 Uhr, zu dem VHS und Alexander-Hegius-Gymnasium einladen. Das Thema des Abends lautet: Die "postheroische Gesellschaft" oder das Zurückschrecken vor dem Extremismus. Wer vor Extremisten zurückweicht, spricht eine Einladung an sie aus. Eben dieses notorisch friedliebende Verhalten kennzeichne eine "postheroische Gesellschaft", so die These des Politologen Münkler, der über Machiavellis politische Theorie an der Universität Frankfurt/Main promovierte und ebendort zum Thema "Staatsraison" habililitierte.

Eintritt: vier Euro, Schüler haben freien Eintritt.

Lesen Sie jetzt