Guten Morgen: Schnell mal eben die Überraschung verdorben

Kolumne

In der Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen Geschichten einen guten Start in den Tag. Heute berichtet Redakteurin Anne Winter-Weckenbrock über eine verdorbene Überraschung.

Ahaus

, 04.07.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Geburtstagskind durfte sich sein Geschenk schon einmal anschauen - unfreiwillig.

Das Geburtstagskind durfte sich sein Geschenk schon einmal anschauen - unfreiwillig. © privat

Dank Whatsapp sind Absprachen ja ein Kinderspiel geworden. Da lädt meine Freundin ganz spontan zu ihrem Geburtstag in den Garten ein, weil die Wetter-App Gutes verheißt. Und wir gründen fix die neue Gruppe „Geschenk“. Wir tauschen uns darin aus, was wir unserer Freundin schenken könnten, wer es schnell besorgen kann...

Und dann das: Die Geschenk-Beauftragte braucht Entscheidungshilfe. „Soll ich die blauen oder die roten Tassen nehmen?“ Natürlich mit Foto taucht es in der Gruppe auf. Aber in der falschen. Der mit dem Geburtstagskind. Sie hat jetzt nicht geschrieben, dass sie lieber königsblaue hätte. Aber gedacht hat sie es. Ganz sicher.

Lesen Sie jetzt