Sperrungen und Umleitungen am Rosenmontag in Ottenstein

Rosenmontag

Auf dem Höhepunkt der Karnevalssession, am Rosenmontag, 24. Februar, werden einige Straßen gesperrt und Busse umgeleitet - hier sind alle Infos.

Ahaus

, 18.02.2020, 13:18 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit mehr als 80 Wagenbau- und Fußgruppen schlängelt sich ein farbenfroher Zug am Rosenmontag (24.02.) ab 14.11 Uhr durch Ottenstein. Damit alles reibungslos verläuft, müssen einige Straßen gesperrt und Busse umgeleitet werden.

Bevor der Rosenmontagsumzug startet, stellen sich alle Wagenbaugruppen auf der K 63 in Richtung Wessum auf. Die Straße ist in der Zeit von 11 bis 15 Uhr voll gesperrt. Die Fußgruppen stellen sich auf den Straßen Am Tor und der Georgstraße, ab dem Feuerwehrgerätehaus, auf, und reihen sich dort in den Umzug ein. Auch diese beiden Straßen sind ab 13 Uhr nicht befahrbar.

Umzug führt mehrmals durch den Dorfkern

Dann ziehen die Jecken von der Straße Am Tor durch den Dorfkern (Wiegbold) zur Burgstraße. Von dort geht es weiter über die Twentestraße, dem Westring, der Straße Am Burggraben, der Markemoote, und der Vredener Straße, zurück zum Wiegbold. Über die Ketteler Straße, die Brookstegge, dem Ottensteiner Brook, und die Textilstraße geht es ein letztes Mal durch das Dorf. Der Zug löst sich an der Ecke von Wiegbold und Vredener Straße auf.

Der Wiegbold ist von der Kirche bis zur Gaststätte Abbing nach dem Ende des Umzugs bis Dienstag, 25. Februar, um 10 Uhr, gesperrt. Entlang der gesamten Umzugsstrecke besteht ganztägig ein absolutes Halteverbot.

S70 und B12 fahren Ottenstein nicht an

Aufgrund des Rosenmontagsumzuges fährt der Bus S70 die Haltestellen „Wessum, Klümpers“ bis einschließlich „Vreden-Doemern, Ehrenmal“ in der Zeit von 11 bis 18 Uhr nicht an. Eine Ersatzhaltestelle wird am Kreisverkehr am Barler Berg eingerichtet.

Auch der BürgerBus B12 wird am Rosenmontag umgeleitet. Er fährt in beide Richungen über Wessum. Die Haltestellen in Ottenstein (Burgstraße, Kirche, Markemoote, Brookstegge, Herderstraße) und in Wüllen (Pineweg, Am Spieker) werden nicht angefahren. Ersatzhaltestellen gibt es nicht.

Schlagworte: