Am 20. Mai 2020 wurde die Polizei zur nächtlicher Stunde zum Vorplatz der Stadtbibliothek wegen einer vermeintlichen Ruhestörung gerufen.
Am 20. Mai 2020 wurde die Polizei zu nächtlicher Stunde zum Vorplatz der Stadtbibliothek Ahaus wegen einer vermeintlichen Ruhestörung gerufen. Daraus entwickelte sich dann ein Großeinsatz. © Markus Gehring
Polizeieinsatz vor Gericht

Spuckattacke, Schläge, Tritte: Polizei greift zu Pfefferspray und Schlagstock

Wegen etlicher Gewalteskapaden stehen vier Männer aus Ahaus vor dem Landgericht Münster. Am ersten Verhandlungstag stand ein Polizeieinsatz im Fokus, den sie ausgelöst hatten.

Keinen oder nur einen schlechten Schulabschluss, keine Ausbildung und jeweils eine Palette an Vorstrafen – das eint drei Männer (18/24/26) aus Ahaus, die sich für gleich mehrere (Gewalt-) Straftaten vor der 3. Großen Strafkammer des Landgerichts Münster verantworten müssen. Auch der Vater (55) der beiden älteren Beschuldigten ist Angeklagter in diesem Mammutprozess.

Polizei wird zur Stadtbibliothek gerufen

Beamten setzen Pfefferspray ein

Viele Personen am Ort des Geschehens

Körperkameras liefern keine Videos

Verfahren wird am 3. Februar fortgesetzt

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.