Stadtwall in Ahaus nimmt Konturen an

Großprojekt in der Innenstadt

Auf der größten Baustelle in der Ahauser Innenstadt herrscht emsiges Treiben. 150 Handwerker lassen dort den neuen Straßenzug am „Stadtwall“ wachsen. Schon im Dezember sollen die ersten Mieter und Eigentümer einziehen.

AHAUS

08.10.2013, 18:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bei einem Präsentationstermin vor Ort machten gestern die Verantwortlichen des Planungsbüros Weitkamp und Partner und der Investorengemeinschaft deutlich, dass die Ende Februar begonnenen Bauarbeiten planmäßig verliefen. Weitkamp und Partner selbst werden demnach noch vor Weihnachten ihre neuen Büroräume im Gebäude auf der Ecke Schlossstraße/Frauenstraße beziehen. „Anschließend werden auch die anderen Gebäude nach und nach fertiggestellt und bezogen, für die die Verträge schon unterzeichnet sind“, erklärte Tobias Fleuth als Vertreter des Planungsbüros und der Investorengemeinschaft, der darüber hinaus Jörg und Wilhelm Göcke, Josef Hoge und Ludger Wissing angehören. Inzwischen sind sämtliche Grundstücke der Investorengemeinschaft verkauft. Jetzt beginnt die Vermarktung für die sieben Gebäudekomplexe für Dienstleistung und Wohnen.

„Es läuft gut an“, freut sich Jürgen Büngeler, Vorstandsmitglied der Sparkasse Westmünsterland, die als Partner der Investorengemeinschaft an der Vermarktung mitwirkt. Innenstadtnahe Dienstleistungs- und Wohnquartiere dieser Art seien äußerst beliebt. „Es ist erfreulich, dass die in den politischen Gremien gefassten Beschlüsse zur Innenstadtentwicklung nun umgesetzt werden, und gerade jetzt scheint ein guter Zeitpunkt zu sein, wie auch die Nachfragesituation deutlich macht“, erklärte Bürgermeister Felix Büter. Beigeordneter Georg Beckmann unterstrich, dass sich langfristig die Verkehrssituation in der Innenstadt und besonders auf der Wallstraße dadurch entspannen solle.  gro/pd

Lesen Sie jetzt