SV Union Wessum wächst weiter

25.06.2008, 19:31 Uhr / Lesedauer: 2 min

<p>Zahlreiche treue Vereinsmitglieder hat der SV Union Wessum im Rahmen seiner jüngsten Mitgliederversammlung geehrt.</p>

<p>Zahlreiche treue Vereinsmitglieder hat der SV Union Wessum im Rahmen seiner jüngsten Mitgliederversammlung geehrt.</p>

Wessum Während der Jahreshauptversammlung des SV Union Wessum konnte der neue und alte Vorsitzende Josef Vennekötter gegenüber dem Vorjahr eine erneute Steigerung der Mitgliederzahlen mitteilen. Der SV Union zählt inzwischen 2045 Mitglieder. Allein die Breitensportabteilung hatte einen Zuwachs von 50 Mitgliedern, die mit den anderen dieser Abteilung das umfangreiche und abwechslungsreiche Programm für Jung und Alt mit Begeisterung annehmen. Aber auch die Auslastung der Kapazitäten des nunmehr über einem Jahr alten Union-Vital ist sehr groß. Eine Vielzahl von Abonnementen, Zehner Karten und Reha-Rezepten sorgen für den regen Betrieb im Gesundheitszentrum des SV Union.

Viele neue Tennisfrauen

Aber auch die anderen Abteilungen berichteten über eine sehr gelungene Saison. Die Tennisabteilung erfreute sich dabei sehr am enormen Zuwachs der erwachsenen Frauen, die sich nun zum Spielbetrieb anmeldeten.

In der Judoabteilung gibt es neue Nachwuchstrainer, die optimistisch in die Zukunft blicken. Positiv ist auch die Saison bei den jugendlichen Fußballern gelaufen. Das zeigt auch das an Pfingsten mit 135 Kindern angenommene Fußballcamp. Die Fußballer der ersten Mannschaft hat nach schwerer Hinrunde eine beeindruckende Rückrunde gespielt, was auch ein Verdienst des scheidenden Trainers Jörg Testrote gewesen ist. Als neuer Spielertrainer kommt der Vredener Ralph Ahler zur Union. Die zweite Mannschaft hat eine sehr gute Saison gespielt undnur knapp den Aufstieg verfehlt. Die dritte Mannschaft belegte einen gesicherten Mittelfeldplatz und die Damen konnten rechtzeitig den Klassenerhalt in der Bezirksliga sichern.

Vorstandswahlen

Bei den Vorstandswahlen gab es nur zwei Änderungen. Der Vorsitzende Josef Vennekötter wurde ebenso wiedergewählt wie die Vorstandskollegen Helmut Könemann, Wilhelm Böcker und Klaus Gesing. Als Nachfolger von Walter Ikemann wurde Bruno Grotenhoff als neuer Sozialwart gewählt. Walter Ikemann erhielt für seine Jahrzehnte währende "tolle Arbeit" in verschiedensten Ämtern in Vorstand und Jugendabteilung von der Versammlung lang anhaltenden Applaus und die Mitgliedschaft im Ehrenvorstand. Als zusätzlicher dritter Kassenprüfer wurde Alfons Walfort zu den bisherigen Kassenprüfern Heinrich Gebker und Ludger Wantia gewählt.

Wegen der hohen Ausgaben und immer weiter steigenden Energiekosten hob die Versammlung die Mitgliedsbeiträge einstimmig geringfügig an.

Lesen Sie jetzt