Tiefbauarbeiten im Freizeitgelände Ork sorgen für Teilsperrungen

Baumaßnahme

Die Abflüsse aus dem Orkteich in die Ahauser Umflut sollen begrenzt werden. Dazu werden nun Tiefbauarbeiten im Freizeitgelände Ork notwendig, die für fünf Wochen zu Teilsperrungen führen.

Ahaus

, 17.06.2020, 14:13 Uhr / Lesedauer: 1 min
Für die Durchführung der Tiefbauarbeiten am Regenrückhaltebecken im Freizeitgelände Ork sind in den kommenden Wochen Teilsperrungen des Gehweges nötig. So ist auch die Zuwegung von der Hockeyhalle aus kommend abgesperrt.

Für die Durchführung der Tiefbauarbeiten am Regenrückhaltebecken im Freizeitgelände Ork sind in den kommenden Wochen Teilsperrungen des Gehweges nötig. So ist auch die Zuwegung von der Hockeyhalle aus kommend abgesperrt. © Michael Schley

Damit bei sehr starkem Regen und gleichzeitig vollem Regenrückhaltebecken eine kontrollierte Überströmung des Beckens in Richtung der Ahauser Umflut sichergestellt wird, sind in Unterortwick Tiefbaumaßnahmen notwendig. Diese werden nun in den kommenden Tagen aufgenommen. Deshalb werden noch knapp fünf Wochen Teile des Freizeitgeländes Ork rund um das Regenrückhaltebecken am Rodelberg gesperrt – einschließlich die Gehwege.

Zwei Maßnahmen sind geplant

Zwei Maßnahmen stehen dabei im Mittelpunkt der Baumarbeiten: Zum einen wird ein neues Drosselbauwerk installiert, um die Abflüsse aus dem Orkteich in die Ahauser Umflut zu begrenzen. Dabei handelt es sich um eine Vorgabe der Unteren Wasserbehörde, teilt die Stadt Ahaus in einer Pressemitteilung mit. Gleichzeitig wird ein neuer Notüberlauf für das Regenrückhaltebecken hergestellt. Dafür wird der vorhandene Gehweg am Orkteich abschnittweise abgesenkt.

Ebenso vollgesperrt ist die Brücke, die den Weg am Rodelberg mit demjenigen am Regenrückhaltebecken verbindet.

Ebenso vollgesperrt ist die Brücke, die den Weg am Rodelberg mit demjenigen am Regenrückhaltebecken verbindet. © Michael Schley

Die entsprechend gesperrten Abschnitte sind durch Bauzäune kenntlich gemacht, die Zuwegung zum Beispiel von der Skateranlage hinter der Hockeyhalle aus ist vollgesperrt. Ebenso gesperrt ist die Brücke, die den Weg am Rodelberg mit dem Gehweg am Regenrückhaltebecken verbindet.

Lesen Sie jetzt