Traumhochzeitspaar übt in der Clubtanzschule

Büscher-Schäfer

Mareen Trifuß und Jens Fälker, das Traumhochzeitspaar 2014, brauchten eigentlich keinen Tanzkurs mehr, denn sie machten bisher nicht ohne Grund eine ganz gute Figur auf dem Parkett. Dennoch haben sie sich entschlossen, den Crashkurs für Hochzeitspaare der Clubtanzschule Büscher-Schäfer mitzumachen.

AHAUS

von Von Elvira Meisel-Kemper

, 02.09.2014, 11:01 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Traumhochzeitspaar hat in der Clubtanzschule Büscher-Schäfer geübt.

Das Traumhochzeitspaar hat in der Clubtanzschule Büscher-Schäfer geübt.

„Vor 15 Jahren habe ich schon den ersten Tanzkurs an dieser Schule mitgemacht. Sebastian Hollmann war damals mein Tanzlehrer. Seitdem habe ich nur mit Disco-Fox weitergetanzt“, räumte Trifuß am ersten Abend ein.Grundkenntnisse

Groß war die Überraschung, dass ihr Tanzlehrer von damals auch der Tanzlehrer von heute sein würde. „Wir haben zusammen zwei bis drei Tanzkurse mitgemacht. Nur der Disco-Fox fehlt mir noch. Grundkenntnisse sind aber vorhanden“, ergänzte Fälker. Der letzte Kursus sei gerade einmal sechs Monate her. Dennoch freuten sich beide über eine Auffrischung.

Paartanzen sei erst einmal nicht gefragt, denn zu den Grundkenntnissen gehöre, dass jeder für sich diese auch beherrschen müsse, dämpfte Hollmann die Erwartungen erst einmal. Doch knochentrocken lief das nicht ab. Mit Humor sorgte Hollmann für Heiterkeit und lockerte damit nicht nur die Gesichtsmuskeln der Tänzer, sondern auch die Stimmung.

Fox und Wiener Walzer

Am ersten Abend standen Disco-Fox und Wiener Walzer auf dem Programm. An den beiden weiteren Abenden kamen der langsame Walzer und der Feinschliff in allen drei gängigen Tänzen hinzu.

„Schritt-Schritt-Tipp“ lautete die Ansage für die ersten Bewegungen im Disco-Fox in getrennten Reihen. Erst danach durfte der Herr zu seiner Dame, doch auch die offizielle Tanzhaltung wollte gelernt sein. „Sie ist nicht so, wie man sie gern hätte. Die Hand des Herrn liegt auf dem Schulterblatt der Dame“, gab Hollmann die Richtung vor.Lob

Nicht nur der Fuß gehe nach vorn oder nach hinten, sondern der ganze Körper, vermittelte Hollmann die richtige Tanzhaltung. Auch das war schnell in die Praxis umgesetzt. Zufrieden schaute Hollmann zu und lobte die Paare. Nach den Grundschritten kamen die ersten Figuren dran, die ebenfalls für die meisten Teilnehmer nicht ganz neu waren. In der Pause brauchten alle erst einmal ein kühles Getränk. Neben den tänzerischen Veränderungen bemerkte das Traumhochzeitspaar andere: „Jens ist schon etwas lockerer geworden in den Hüften“, so Trifuß. „Und Mareen ist viel lustiger geworden“, lobte Fälker seine Partnerin.

Festes Angebot

Für die Clubtanzschule Büscher-Schäfer gehören die Crashkurse seit knapp 15 Jahren zum festen Angebot. „Wir sind seit 24 Jahren vor Ort. Irgendwann haben Leute danach gefragt. Seitdem bieten wir das an. Von Hochzeitspaaren und von Königspaaren der Schützenvereine werden die Crashkurse sehr gut angenommen“, erklärte Inhaberin Michaela Büscher-Schäfer.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt