Trotz Karneval-Absage: Kein Unterricht am Rosenmontag und Veilchendienstag

In Ahaus bleiben fast alle Schulen am Rosenmontag und Karnevalsdienstag geschlossen.
In Ahaus bleiben die Schulen am Rosenmontag und Karnevalsdienstag geschlossen. © dpa
Lesezeit

Die Schulen in Ahaus werden in diesem Jahr neben Rosenmontag auch am Karnevalsdienstag unterrichtsfrei haben. Darauf haben sich die Schulen unter Vermittlung der Stadt Ahaus aktuell noch einmal verständigt. Einzige Ausnahme ist die Aabachschule, die am Dienstag nicht unterrichtsfrei hat.

Bewegliche Feiertage werden frühzeitig geplant

Damit bleibt es bei dem Beschluss über die beweglichen Feiertage, die die Schulkonferenzen – bestehend aus Lehrerkollegien, Eltern und Schülern – bereits im Herbst abgestimmt hatten. Die Schulen legen diese Tage frühzeitig und möglichst stadtweit einheitlich fest, damit Schüler, Eltern, das Personal an den Schulen und auch die Busunternehmen für den Schülerverkehr frühzeitig entsprechend planen können.

Hintergrund der aktuellen Entscheidung ist, dass die Corona-Schutzverordnung zurzeit eine Rückkehr zum Präsenzunterricht zum 15. Februar (Rosenmontag) vorsieht, soweit dies die Pandemielage zulässt. Das Schulministerium hatte sich im Dezember für eine Beibehaltung der geplanten Termine ausgesprochen, kurzfristige Verlegungen aber grundsätzlich zugelassen.

Klausur- und Prüfungstermine drängen

Aus Sicht der Schulen drängen sich in den kommenden Monaten die Klausur- und Prüfungstermine, was eine einheitliche Verlegung der beweglichen Ferientage kaum mehr zulasse. Daher haben sie sich nun für eine Beibehaltung der festgelegten Tage ausgesprochen.

In Anbetracht der aktuellen Pandemielage und der zusätzlichen Gefahr durch Coronavirus-Mutationen sei nach Ansicht der Schul- und Stadtvertreter auch nicht auszuschließen, dass der Schulbetrieb ganz oder in Teilen für den Präsenzunterricht auch über den 15. Februar hinaus geschlossen bleibe. Eine Entscheidung darüber wird auf Bundes- und Landesebene voraussichtlich in dieser Woche fallen.