Dirk Honekamp, Leiter der Feuer- und Rettungswache Ahaus, kann über mutwillig ausgelöste Fehlalarme nicht lachen. Aktuell häufen sich die Fälle in den Tiefgaragen an Bahnhof- und Königstraße. Die Polizei ermittelt.
Dirk Honekamp, Leiter der Feuer- und Rettungswache Ahaus, kann über mutwillig ausgelöste Fehlalarme nicht lachen. Aktuell häufen sich die Fälle in den Tiefgaragen an Bahnhof- und Königstraße. Die Polizei ermittelt. © Stephan Rape
Falscher Feueralarm

Unbekannte halten Feuerwehr in Ahaus mit falschem Alarm auf Trab

Unbekannte lösen in Ahaus aktuell absichtlich falschen Feueralarm aus. Allein dreimal in der Nacht auf Dienstag. Für Dirk Honekamp von der Feuerwehr in Ahaus alles andere als ein Spaß.

Dreimal ist die Feuerwehr in Ahaus in der Nacht auf Dienstag ausgerückt. Zweimal zur Tiefgarage an der Königstraße, einmal zur Bahnhofstraße. Gebrannt hat es dort aber nicht: Unbekannte haben sogenannte Druckknopfmelder eingeschlagen und mutwillig falschen Feueralarm ausgelöst.

Falsche Alarme sind Belastung für Ehrenamtliche

Druckknopfmelder spielen weiter eine wichtige Rolle

Empfindliche Strafen drohen: Polizei sucht nach Hinweisen

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.