Unfall mit drei Verletzten beim Rosenmontagszug in Ottenstein: Wagentreppe stürzte ein

mlzKarneval in Ottenstein

Kurz vor dem Ende der dritten Runde des Ottensteiner Rosenmontagszugs kam es zu einem Unfall, bei dem drei Frauen verletzt wurde. Die drei Verletzten hatten allerdings noch Glück im Unglück.

Ahaus

, 25.02.2020, 14:25 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Rosenmontagszug in Ottenstein bestach wieder mit vielen kreativen und liebevoll gestalteten Wagen, tollen Kostümen und guter Stimmung. Drei Runden hatte der Zug gedreht, bei der letzten kam es allerdings kurz vor dem Ende zu einem Unfall mit drei Verletzten.

„Es gab ein Vorkommnis in Ottenstein“, bestätigt Thorsten Ohm von der Pressestelle der Polizei des Kreises Borken. Der Vorfall habe sich bereits „ziemlich spät“ am Rosenmontag, gegen 17 Uhr, ereignet.

Drei Frauen wollten ihren Wagen, der mehrere Treppen zum Auf- und Absteigen besaß, verlassen. Dabei sei die Treppe, die die drei verwendeten, zusammengebrochen, so Ohm. Zwei Frauen seien schwer, eine leicht verletzt worden.

Kurz vor dem Ziel kam es zum Unfall beim Karneval in Ottenstein

Bei den drei Verletzten handelte es sich um drei Frauen vom Prinzenklub, erklärt Carsten Berthues, Präsident der KG Burggeister, auf Nachfrage unserer Redaktion. Der Unfall sei „100 Meter vor dem Ziel“ auf einem Wagen hinter ihm passiert. Doch den Beteiligten gehe es soweit schon wieder gut, alle seien noch am Abend wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Jetzt lesen

„Wir haben Glück gehabt, dass sie (und der Wagen, Anm. d. Red.) gestanden haben“, erklärt Berthues. Wäre der Wagen noch gefahren, „hätte viel, viel mehr passieren können“.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt