Unfallflucht erfunden

09.08.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus Am Mittwochabend erschien ein 19-jähriger Ahauser bei der Polizei und erstattete Anzeige wegen "Unfallflucht". Bei der Begutachtung des Autos kamen den Beamten allerdings Zweifel an der geschilderten Version. Der 19-Jährige blieb trotz Hinweises auf die Ungereimtheiten bei seiner Darstellung. Vor der Haustür des Mannes fanden die Beamten dann den eindeutigen Beweis: Anhand von Spuren an einer Grundstücksmauer konnte der Unfallhergang eindeutig rekonstruiert werden. Der 19-Jährige räumte ein, gegen die Mauer gefahren zu sein. Jetzt erwartet ihn ein Verfahren wegen "Vortäuschung einer Straftat".

Lesen Sie jetzt