Unser kleiner Nikolaus-Ersatz für die Kinder

Keine Nikolausumzüge

In unserer Kolumne „Guten Morgen“ wünschen wir mit unterhaltsamen und nachdenklichen Geschichten aus dem Alltag einen guten Start in den Tag. Heute haben wir mit dem Nikolaus gesprochen.

Ahaus

, 05.12.2020, 07:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Ahauser Nikolaus hat der Münsterland Zeitung ein Interview gegeben.

Der Ahauser Nikolaus hat der Münsterland Zeitung ein Interview gegeben. © Victoria Garwer

Was macht der Nikolaus am heutigen Abend, wenn er nicht mit den Kindern und ihren Laternen durch die Städte und Gemeinden ziehen und den Kindern aus seinem goldenen Buch vorlesen kann? Der Ahauser Nikolaus ist etwas früher gekommen und hat uns ein Interview gegeben. Er sieht die Gefahr, dass sich das Virus durch seine Hausbesuche und die Nikolausumzüge verbreiten könnte. „Ich möchte Freude verbreiten und nicht Kummer und Leid“, begründet der Nikolaus, warum er wegen der Corona-Pandemie nicht in die Familien kommt. Aber der Nikolaus ist modern: In einem Livestream (https://cutt.ly/3hbWdu3) wird er heute um 15 Uhr zu den Kindern sprechen. Uns hat er außerdem in einem Video eine Botschaft für die Kinder gegeben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt