Unwetter Westmünsterland

Unwetterwarnung: Schwere Gewitter, Sturmböen und Hagel drohen

Ein Unwetter zieht über weite Teile NRWs. Auch das Westmünsterland ist betroffen. Ahaus, Heek, Legden, Stadtlohn, Südlohn, Vreden und Schöppingen inbegriffen. Der DWD hat eine Warnung ausgesprochen.
Über NRW und das Westmünsterland ziehen laut Deutschem Wetterdienst ab Donnerstagnachmittag (19.05.) schwere hinweg. Es liegt eine Unwetterwarnung vor.
Über NRW und das Westmünsterland ziehen laut Deutschem Wetterdienst ab Donnerstagnachmittag (19.05.) schwere hinweg. Es liegt eine Unwetterwarnung vor. © picture alliance/dpa

Auf die hochsommerlichen Temperaturen folgen jetzt Unwetter im Westmünsterland. Für das Verbreitungsgebiet der Münsterland Zeitung liegt eine amtliche Unwetterwarnung vor. Ab Donnerstagsnachmittag (19.05.) sollen schwere Gewitter aufziehen. Und noch mehr.

Laut Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sollen ab dem frühen Nachmittag von Westen her schwere Gewitter durchziehen. Dabei besteht die Gefahr von heftigem Starkregen zwischen 25 und 40 Litern pro Quadratmeter innerhalb kürzester Zeit.

Starke Sturmböen möglich

Zudem können Sturmböen und zum Teil sogar schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten von 80 bis 100 km/h über das Westmünsterland fegen. Örtlich sind auch Hagelschauer mit Körnergrößen von bis zu zwei Zentimetern möglich.

Wer kann, sollte in dieser Zeit nicht das Haus verlassen. Im Straßenverkehr und öffentlichen Personennahverkehr kann es zu Beeinträchtigungen kommen. Zudem können Bäumen entwurzelt oder Äste abgerissen werden. Gegenstände im Garten und auf dem Balkon sollten im Vorfeld gesichert werden.

  • Die offizielle Unwetterwarnung gilt zunächst von Donnerstagnachmittag 14 Uhr bis Donnerstagabend 22 Uhr.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.