Im Kreis Borken gelten seit dem 19. Juli wieder strengere Corona-Regeln, die auch Kontaktbeschränkungen nach sich ziehen. © DPA
Inzidenzstufe-1

Verschärfung der Corona-Regeln: Das gilt jetzt im Kreis Borken

Im Kreis Borken gelten ab heute (19. Juli) wieder schärfere Corona-Regeln (Inzidenzstufe-1). Das zieht so einigen Einschränkungen nach sich. Unsere Übersicht zeigt, welche Regeln jetzt gelten.

Jetzt ist es passiert. Im Kreis Borken gelten ab Montag (19. Juli) wieder strengere Corona-Regeln. Nachdem im Kreis die Inzidenz acht Tage in Folge über dem Schwellenwert von 10 lag, greift jetzt wieder die Inzidenzstufe-1. Aktuell beträgt die Inzidenz im Kreis 14,5, die landesweite liegt bei 12,1. Unsere Übersicht zeigt, welche Regeln jetzt gelten.

Die Stufe 0 ist im Kreis Borken jetzt erst mal Geschichte. Acht Tage in Folge lag die Inzidenz über dem entscheidenden 10er-Schwellenwert. Am Samstag (17. Juli) war dies der Fall. Da die Verschärfung der Corona-Regeln nicht direkt, sondern erst am übernächsten Tag greifen, gelten diese somit ab Montag. Formal geschieht dies mit einer Veröffentlichung des Landes.

Für viele Aktivitäten wieder negativer Test nötig

Für die Bürgerinnen und Bürger im Kreis Borken zieht das jetzt diverse Einschränkungen nach sich. So gelten wieder Kontaktbeschränkungen und für viele Aktivitäten sind wieder negative Tests erforderlich (Geimpfte und Genesene ausgenommen!).

Landrat Dr. Kai Zwicker appelliert darum erneut zu achtsamem und verantwortungsvollem Verhalten. „Zudem weise ich gerne erneut auf die Möglichkeit hin, sich im Impfzentrum ohne Termin impfen zu lassen.“ Auch niedrigschwellige Angebote wie beim Impffestival in Stadtlohn (17. Juli) sind eine gute Möglichkeit, sich impfen zu lassen.

Diese Regeln gelten jetzt im Kreis Borken:

Kontaktbeschränkungen:

  • Treffen im öffentlichen Raum sind ohne Begrenzung erlaubt für Angehörige aus fünf Haushalten; außerdem für 100 Personen mit Test aus beliebigen Haushalten

Außerschulische Bildung:

  • Festen Sitzplatz
  • So Landesinzidenz unter 35 auch innen ohne Test

Kinder- Jugendarbeit:

  • Gruppenangebote innen 30, außen 50 junge Menschen ohne Altersbegrenzung ohne Test
  • Ferienangebote und Ferienreisen mit Test

Kultur:

  • Veranstaltungen außen und innen, Theater, Oper, Kinos mit bis zu 1000 Personen (Sitzplan) und Test, Sitzordnung nach Schachbrettmuster
  • nicht-berufsmäßiger Probenbetrieb innen mit 30 bzw. 50 Personen, mit Test, mit Gesang / Blasinstrumenten

Sport:

  • Außen über 1000 bis zu 25.000 Zuschauer, max. 50 Prozent der Kapazität
  • innen bis zu 1000 Zuschauer mit Test, max. 33 Prozent der Kapazität, jeweils mit Sitzplan, Sitzordnung nach Schachtbrettmuster
  • Wenn NRW ebenfalls in Inzidenzstufe 1: Innensport ohne Test

Freizeit:

  • Freibäder ohne Test
  • Bordelle usw. mit Test
  • Clubs und Diskotheken mit Außenbereichen bis zu 250 Personen mit Test
  • Freizeitparks und Spielbanken mit Test und Personenbegrenzung

Private Veranstaltungen:

  • außen bis zu 250 Gäste ohne Test, innen bis zu 100 Gäste mit Test

Partys:

  • Bis zu 100 Personen im Freien und 50 in Innenräumen ohne Abstand und Maske aber mit Test und Rückverfolgbarkeit

Gastronomie:

  • Wenn Landesinzidenz unter 35: Innengastronomie ohne Test

Eine Rückkehr zur Inzidenzstufe 0 ist dann möglich, wenn der Inzidenzwert an fünf aufeinanderfolgenden Tagen bei höchstens 10 liegt. Am dann übernächsten Tag würden die gelockerten Regelungen wieder gelten.

Über den Autor

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.