Die Aufnahmen einer Überwachungskamera im Next hatten den Angeklagten entlastet. Die Zeugen mussten nicht mehr aussagen, und entgingen so womöglich einem eigenen Verfahren. © picture alliance/dpa
Disco Next

Video belegt, dass Disco-Streit harmloser war, als die Zeugen sagten

Ein Stadtlohner (21) stand nach einem Streit wegen gefährlicher Körperverletzung vor Gericht. Doch ein Video belegte, dass es die Zeugen mit der Wahrheit wohl nicht so eng gesehen hatten.

Ein Streit auf dem Flur der Disco Next und eine Schubserei danach haben einen 21-jährigen Stadtlohner am Montag vor das Amtsgericht Ahaus gebracht: Im vergangenen September war es dort zu einem Streit zwischen zwei jungen Frauen gekommen. Der Angeklagte ging dazwischen, schob eine der Frauen recht rabiat weg und wurde daraufhin seinerseits von Umstehenden weggeschubst und gegen eine Wand gedrückt. Bilder einer Überwachungskamera hatten dieses Geschehen festgehalten.

Zeugen sollten besser nicht mehr aussagen

Auflagen wären schlechtes Signal für Nothilfe

Klare Ansage an den Angeklagten

Über den Autor
Redakteur
Ursprünglich Münsteraner aber seit 2014 Wahl-Ahauser und hier zuhause. Ist gerne auch mal ungewöhnlich unterwegs und liebt den Blick hinter Kulissen oder normalerweise verschlossene Türen. Scheut keinen Konflikt, lässt sich aber mit guten Argumenten auch von einer anderen Meinung überzeugen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.