Vorsorg-Theater zeigt Komödie "Alarm im Darm"

21.09.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus Die AOK bietet jetzt in der Serie "Gesundheit im Dialog" allen Interessierten einmal etwas Besonderes: Das LebensBlicke Vorsorg-Theater wird am Montag, 24. September, um 19.30 Uhr im "Cinema" der Firma Tobit Software an der Parallelstraße 41 in Ahaus die Komödie "Alarm im Darm" aufführen. Mit Witz, Humor, unflätigen Worten und Schauspielkunst werden Jürg Hummel und Coralie Wolff auf der Bühne zu Polypen.

Die Regie hat Volker Heymann. Aufbereitet als Komödie wird das ernste Thema Darmkrebs dargestellt. Eine Aufführung, die trotz aller Ernsthaftigkeit die Lachmuskeln in Bewegung bringt", so die AOK.

Sie möchte mit dieser Aufführung ein ernstes Thema etwas mehr in das Bewusstsein der Bevölkerung rücken. Vorsorge und Früherkennung seien gerade bei Darmkrebs das A und O für eine erfolgreiche Behandlung.

Im Anschluss an das Theaterstück werde deshalb der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am St. Marien-Krankenhaus Ahaus Dr. Bernhard Schrameyer das Thema aus medizinischer Sicht beleuchten. Schrameyer wird sowohl über die Möglichkeiten der Früherkennung von Darmkrebs, aber auch der Vorsorge und Behandlung sprechen. Der Mediziner steht nach seinem Vortrag auch für Fragen zur Verfügung.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Interessenten werden gebeten sich anzumelden und zwar bei Martina Niehaves bei der AOK in Bocholt unter Tel. (0 28 71) 95 12 24.

Lesen Sie jetzt