Was am Wochenende wichtig wird: Bestatter, Giftraupe und Hilfsangebote

Der Tag kompakt

Für Bestatter bringt die Corona-Krise ganz besondere Herausforderungen mit sich. Das weiß Wolfgang Rölver aus Stadtlohn nur zu gut. Und: Die nächste Eichenprozessionsspinner-Plage steht bevor.

Ahaus

, 04.04.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Corona-Krise hat für Bestatter und Trauernde einiges verändert.

Die Corona-Krise hat für Bestatter und Trauernde einiges verändert. © Pixabay

Das sollten Sie wissen:

  • Das ist doch mal eine schöne Aktion: Einige Legdener zeigen ihre Solidarität mit den Bewohnern des Altenwohnhauses St. Josef. Gerade in Zeiten des Besuchsverbots eine schöne Geste, denn die Briefen, Bastelarbeiten und Geschenken bereiten den Bewohnern von St. Josef viel Freude.
  • In wenigen Wochen werden sie wieder zu Tausenden da sein: Die Giftraupen des Eichenprozessionsspinners. Doch die Gemeinde Heek will der drohenden Invasion nicht tatenlos zusehen und hat einen Abwehrplan auf die Beine gestellt. Dieser sieht Biozide, Sauger und Nistkästen vor.


Das Wetter:

Ein wettertechnisch schönes Frühlingswochenende steht in Ahaus und Umgebung vor der Tür. Zwar soll es am Samstag ab mittags leichte Bewölkung geben, die Temperaturen liegen dennoch zwischen 7 und 13 Grad. Richtig angenehm wird es am Sonntag. Kein Wölkchen, bis zu 13 Sonnenstunden und Temperaturen bis 18 Grad. Zeit für den Garten oder Balkonien.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt