Was Sie am Donnerstag wissen sollten: Mahnfeuer der Landwirte und Geld für Stadtlohn

Der Tag kompakt

Die Landwirte haben feurig gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung protestiert. Wir haben mit ihnen gesprochen. Heute gibt es Geld für Stadtlohn: Millionen für den Hochwasserschutz.

Ahaus

, 12.12.2019, 04:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Was Sie am Donnerstag wissen sollten: Mahnfeuer der Landwirte und Geld für Stadtlohn

Ein Mahnfeuer brachten die Landwirte in Graes zum Lodern. Sie protestierten gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung und wollten auch auf ihre Sorgen und Nöte aufmerksam machen. © Markus Gehring

Das sollten Sie wissen:

  • Für die Stadtlohner ist es ein erfreulicher Besuch: Regierungspräsidentin Dorothee Feller kommt und bringt sozusagen Geld mit: Sie überreicht den millionenschweren Förderbescheid für die geplanten Hochwasserschutzmaßnahmen.

Das sollten Sie lesen:

  • Lodernder Protest und flammender Appell: Mit einem Mahnfeuer haben gut 100 Landwirte am Dienstag in Graes gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung protestiert und auf ihre schwierige Lage aufmerksam gemacht. Sie wollten auch auf die Sorge um ihre Höfe hinweisen.

  • Die Brookhütte in der Südlohner Bauerschaft Eschlohn, die der selbsternannte „Kaiser von Hundewick“ in den vergangenen Jahren bewohnte, hat die Gemeinde Südlohn geräumt. Unter Protest verließ der Obdachlose „sein“ Domizil. Zurückkehren kann er nicht: Die Hütte wurde komplett abgebaut. Vorsichtshalber.

  • Tristan Schiller aus Nienborg hat die bundesweit beste Gesellenprüfung als „Produktionsmechaniker mit der Fachrichtung Textil“ absolviert. Der 20-Jährige wurde auf großer Bühne in Berlin dafür ausgezeichnet. Er traf Bundesbildungsministerin Anja Karliczek und TV-Star Barbara Schöneberger.

So wird das Wetter

Immerhin: Drei Sonnenstunden soll es geben. In Ahaus und Umgebung ist morgens der Himmel bedeckt, die Sonne ist nicht zu sehen und die Temperatur liegt bei 3°C. Am Mittag wird die Sonne von einzelnen Wolken verdeckt und die Höchstwerte liegen bei 5°C. Am Abend ist es dann wolkig und die Werte gehen auf 2 bis 3°C zurück. In der Nacht sind anhaltende Regen-Schauer zu erwarten bei Tiefstwerten von 1°C.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Der Kreis Borken „blitzt“ heute in Gronau (Heerweg, Vennstraße und Alter Postweg) sowie in Borken (Hohe Oststraße, Ramsdorfer Postweg und Bocholter Straße)

Lesen Sie jetzt