Die Ahauser ATU-Filiale schließt bereits in wenigen Tagen. Grund dafür ist nicht die Coronakrise, sondern eine bundesweite Umstrukturierung des Unternehmens.
Die Ahauser ATU-Filiale schließt bereits in wenigen Tagen. Grund dafür ist nicht die Coronakrise, sondern eine bundesweite Umstrukturierung des Unternehmens. © Johannes Schmittmann
Auto-Teile-Unger

Werkstattkette auf Sparkurs: ATU schließt Filiale in Ahaus

Die Ahauser Filiale der Werkstattkette „Auto-Teile-Unger“ schließt. Schon in wenigen Tagen werden die Türen das letzte Mal öffnen. Grund ist eine bundesweite Umstrukturierung des Unternehmens.

Bereits Ende August wurde bekannt, dass die Werkstattkette „Auto-Teile-Unger“ deutschlandweit Filialen schließen wird. Von einer „Transformation zur Stärkung des Gesamtunternehmens“ sprach damals die Geschäftsführung. Wen es treffen würde, war zunächst unklar. Fest stand nur, dass „die Anzahl der Filialschließungen dabei 45 nicht überschreiten“ werde, erklärte das Unternehmen.

Gründe rein wirtschaftlicher Natur

Corona kein Grund für die Schließungen

Über den Autor
1991 in Ahaus geboren, in Münster studiert, seit April 2016 bei Lensing Media. Mag es, Menschen in den Fokus zu rücken, die sonst im Verborgenen agieren.
Zur Autorenseite
Johannes Schmittmann

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.