Familienzentrum

Wittekindshof übernimmt zwei Kindergärten in Ahaus und Ottenstein

Die Diakonische Stiftung Wittekindshof hat Zuwachs erhalten: Zu den bereits bestehenden Familienzentren gesellen sich die Kitas Zauberbaum in Ahaus und Burg Funkelstein in Ottenstein.
Unter anderem in der Kita Burg Funkelstein in Ottenstein hat es einen Betreiberwechsel gegeben. Für die Kinder ändert sich soweit nichts.
Unter anderem in der Kita Burg Funkelstein in Ottenstein hat es einen Betreiberwechsel gegeben. Für die Kinder ändert sich soweit nichts. © Jaqueline Patzer

„Das Jugendamt der Stadt Ahaus hatte dem Wittekindshof angeboten, die Trägerschaft für die zwei Kindertagesstätten des DRK zu übernehmen. Die Kitas sind eine gute Ergänzung unserer bereits bestehenden Wohn- und Bildungsangebote in Ahaus für Menschen mit und ohne Behinderung in jedem Lebensalter“, so Ressortleiterin Sabine Niermann-Probst in einer Pressemitteilung des Wittekindshofs.

„Dazu gehören das Wittekindshofer Wohnhaus an der Arnoldstraße samt tagesstrukturierender Angebote, die Frühförderung, der Familienunterstützende Dienst sowie die beiden Familienzentren Asternweg und Scheelenkamp“, ergänzt Niermann-Probst.

Die meisten Mitarbeiter bleiben

Deswegen habe der Wittekindshofer Stiftungsrat dem Trägerwechsel zugestimmt. Für die rund 40 Mitarbeiter der beiden Kitas hatte Ende April eine Infoveranstaltung zum Betriebsübergang stattgefunden. „Uns freut es, dass weitgehend alle Mitarbeitenden ihrer Kita treu geblieben und damit zum Wittekindshof als Arbeitgeber gewechselt sind“, sagt Niermann-Probst. Der Übergang sei reibungslos verlaufen. Die modernen Kita-Gebäude mit jeweils drei Gruppen werden gemietet.

Beide Einrichtungen sind inklusiv und arbeiten nach dem sogenannten offenen Konzept. „Das bedeutet, dass es keine geschlossenen Kindergartengruppen gibt, sondern dass alle Kinder offenen Zugang zu allen Räumen haben und frei wählen können, in welchen Spielgruppen sie zusammenkommen möchten“, erklärt Julia Nattebrede, die die Kita Zauberbaum leitet.

Literatur-Kita

Dort lernen und spielen 57 Jungen und Mädchen in drei Gruppen. Im Zentrum der Kindertagesstätte am Baumschulweg ist das Atrium mit Bibliothek. „Wir sind eine Literatur-Kita. Im Atrium liegt daher eine große Anzahl an Büchern aus, wir machen Aktionen mit Literaturbezug und jeden Monat stellen wir das Buch des Monats vor, das wir den Eltern empfehlen“, sagt Nattebrede.

Eine Abenteuerhöhle bietet Kletter- und Bewegungsmöglichkeiten. „Wichtige Anlaufstelle ist der Info-Punkt am Eingang. Jeden Morgen steht dort eine Mitarbeitende bereit, begrüßt die Kinder und nimmt Abmeldungen entgegen oder vermerkt im Übergabebuch, wenn beispielsweise die Großeltern ein Kind an diesem Tag abholen“, erklärt die Kita-Leiterin.

Kitas mit je drei Gruppen

Das Außengelände ist großzügig angelegt und bietet den Kindern neben Spielgeräten viel Platz. „Wir pflanzen Obst und Gemüse an, das wir auch hier verwerten. Uns ist es wichtig, dass die Jungen und Mädchen Natur erleben und wissen, wie ein Teil ihrer Nahrung entsteht.“ Es gibt drei Gruppen im Zauberbaum für Kinder von null bis sechs Jahren.

Auch die Kita Burg Funkelstein verfügt über drei Gruppen. „Bei uns steht das Kind absolut im Mittelpunkt“, betont Andrea Diekmann, die mit der Übernahme der Kita vom DRK die Leitung übernommen hat. „Die Jungen und Mädchen dürfen mitbestimmen und werden zu eigenständigem Verhalten ermutigt. Das bietet ihnen vielseitige Möglichkeiten, eigene Interessen, Ideen und Gefühle zu entwickeln und zu kommunizieren“, führt Diekmann aus.

Eigener Gemüsegarten

Aktuell besuchen 64 Kinder die als „Faire Kita“ zertifizierte Kindertagesstätte an der Solmsstraße in Ottenstein. Das große Außengelände bietet zahlreiche Spiel- und Versteck-Möglichkeiten.

„Das Gelände ist einfach toll. In jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken. Auch wir pflanzen Obst und Gemüse an, etwa Kartoffeln, Möhren, Kürbisse und an den Büschen wachsen Beeren. Gemeinsam mit den Jungen und Mädchen übernehmen wir auch Teile der Gartenarbeit. Nach dem Ernten wird gemeinsam gekocht oder gebacken“, schwärmt die Leiterin. Das Kita-Team unterstützt und begleitet Kinder im Alter von null bis sechs Jahren.

Anmeldung für Kindergärten

  • In beiden Kindertagesstätten werden Anmeldungen für das kommende Kindergartenjahr 2022/23 entgegengenommen.
  • Interessierte Eltern können sich für die Kita Zauberbaum bei Julia Nattebrede unter Tel. (02561) 436 43 oder per E-Mail an julia.nattebrede@wittekindshof.de melden und einen Beratungstermin vereinbaren.
  • Für die Kita Burg Funkelstein in Ottenstein ist Andrea Diekmann Ansprechpartnerin: unter Tel. (02561) 9795230 oder per E-Mail an andrea.diekmann@wittekindshof.de.
  • Zudem ist eine Anmeldung über das Online-Portal „Little Bird“ der Stadt Ahaus möglich.

Der neue Lokalsport-Newsletter für das Münsterland

Immer dienstags und freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.