Wüllener Kinder sammeln Spenden für Familie aus dem Jemen

Sponsorenlauf Andreasschule

Noch 50 Meter – ein großes Smilie aus Kreide lächelt den Kindern an diesem Morgen auf der Friedmate entgegen. Sie laufen. Immer wieder um die Schule herum. 750 Meter ist so eine Runde lang. Doch die Kinder laufen unermüdlich, denn sie wissen, dass jeder Meter für einen guten Zweck ist.

WÜLLEN

, 19.09.2014, 18:04 Uhr / Lesedauer: 2 min
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.

750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kinder laufen für ihren ehemaligen Mitschüler

Runde um Runde haben Grundschüler und Kindergartenkinder am Freitag um die Andreasschule in Wüllen gedreht. Mit jedem Meter haben sie Spenden für die Familie des neunjährigen Saleh aus dem Jemen gesammelt.
19.09.2014
/
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
Um die Motivation der Kinder musste sich am Freitagmorgen niemand sorgen: Die Stimmung war bestens.© Foto: Stephan Teine
Um die Motivation der Kinder musste sich am Freitagmorgen niemand sorgen: Die Stimmung war bestens.© Foto: Stephan Teine
Um die Motivation der Kinder musste sich am Freitagmorgen niemand sorgen: Die Stimmung war bestens.© Foto: Stephan Teine
Um die Motivation der Kinder musste sich am Freitagmorgen niemand sorgen: Die Stimmung war bestens.© Foto: Stephan Teine
Einige Kinder konnten nicht mitlaufen - zum Beispiel, weil sie eine Verletzung am Fuß hatten. Sie kümmerten sich darum, die Stempel zu verteilen.© Foto: Stephan Teine
Stolz präsentierten die Läufer ihre abgestempelten Karten.© Foto: Stephan Teine
Um die Motivation der Kinder musste sich am Freitagmorgen niemand sorgen: Die Stimmung war bestens.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
Um die Motivation der Kinder musste sich am Freitagmorgen niemand sorgen: Die Stimmung war bestens.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
Schlagworte

Kurz vor den Sommerferien erfuhren Nicola Fritz, die ehemalige Gastmutter von Saleh, und die Schulkonferenz von einem neuen Schicksalsschlag für den Neunjährigen: Sein Vater ist im Krieg gefallen. Ein Einkommen hat die Familie daher gerade nicht mehr. Wie die weitere Behandlung von Salehs Krankheit oder gar seine Schulausbildung bezahlt werden soll, ist im Moment völlig offen. „Da haben wir sofort geholfen und dann die Idee für den Sponsorenlauf gehabt“, sagt Eva Sembach, Schulleiterin der Andreasschule.

„Wir wollten sofort helfen“, sagt auch Antonia – etwas außer Atem. Schließlich ist sie gerade schon acht Runden um die Schule gerannt. Auch ihr Klassenkamerad Jakob gibt an diesem Morgen alles. „Eine Karte hab’ ich schon komplett voll“, sagt er stolz, aber mit hochrotem Kopf. Zehn Stempel, einer pro Runde, passen auf den bunten Karton, der um seinen Hals baumelt. „Jetzt mach’ ich die zweite Karte voll“, sagt er. „Aber übertreib’s nicht“, ruft Sembach ihm noch nach. Aber da ist Jakob schon um die Ecke verschwunden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Kinder laufen für ihren ehemaligen Mitschüler

Runde um Runde haben Grundschüler und Kindergartenkinder am Freitag um die Andreasschule in Wüllen gedreht. Mit jedem Meter haben sie Spenden für die Familie des neunjährigen Saleh aus dem Jemen gesammelt.
19.09.2014
/
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
Um die Motivation der Kinder musste sich am Freitagmorgen niemand sorgen: Die Stimmung war bestens.© Foto: Stephan Teine
Um die Motivation der Kinder musste sich am Freitagmorgen niemand sorgen: Die Stimmung war bestens.© Foto: Stephan Teine
Um die Motivation der Kinder musste sich am Freitagmorgen niemand sorgen: Die Stimmung war bestens.© Foto: Stephan Teine
Um die Motivation der Kinder musste sich am Freitagmorgen niemand sorgen: Die Stimmung war bestens.© Foto: Stephan Teine
Einige Kinder konnten nicht mitlaufen - zum Beispiel, weil sie eine Verletzung am Fuß hatten. Sie kümmerten sich darum, die Stempel zu verteilen.© Foto: Stephan Teine
Stolz präsentierten die Läufer ihre abgestempelten Karten.© Foto: Stephan Teine
Um die Motivation der Kinder musste sich am Freitagmorgen niemand sorgen: Die Stimmung war bestens.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
Um die Motivation der Kinder musste sich am Freitagmorgen niemand sorgen: Die Stimmung war bestens.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
750 Meter ist eine Runde um die Andreasschule lang. Und die Kinder rannten wie die Weltmeister.© Foto: Stephan Teine
Schlagworte

Wie Jakob und Antonia laufen an diesem Tag 266 Grundschüler, Kindergartenkinder und Schüler der Hans-Christian-Andersen-Schule durch Wüllen. Auch einige Eltern und Lehrer drehen ihre Runden. Eltern in bunten Warnwesten sperren derweil die Straßen ab.

Nach zwei Stunden – die kleinen Läufer sehen jetzt schon deutlich abgekämpft aus – endet der Sponsorenlauf. Jetzt folgt die Auswertung der Laufkarten. Für jeden Stempel haben Sponsoren vorher einen festen Betrag zugesagt. „Es ist auf jeden Fall noch viel besser gelaufen als erwartet“, sagt Schulleiterin Sembach. „Wir hatten schon befürchtet, dass die Kinder nach einer Runde um den Block keine Lust mehr haben. Aber die Kinder waren kaum zu bremsen“, sagt sie lachend.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt