Wurde 12-Jährige sexuell belästigt?

Polizei ermittelt

SCHÖPPINGEN Die Polizei prüft zurzeit, ob ein 12-jähriges Mädchen in Schöppingen durch einen Unbekannten belästigt wurden. Zeuginnen gaben das den Beamten gegenüber an, das Mädchen machte eine anders lautende Aussage.

09.10.2009, 14:58 Uhr / Lesedauer: 2 min
Wurde 12-Jährige sexuell belästigt?

Am Donnerstagabend wurde die  Polizei gegen 19.10 Uhr zur Skaterbahn am Nikolausweg gerufen. Zwei Zeuginnen berichteten, dass ein 12-jähriges Mädchen, angeblich durch einen Asylanten, belästigt worden sei. Nach Angaben der Zeuginnen hätten sich ein ca. 18 - 20 Jahre alter Mann (ca. 175 cm groß, schlank, dunkles kurzes lockiges Haar, recht gut Deutsch sprechend, bekleidet mit einem weißen Oberteil, einer dunklen Hose und auffallend weißen Schuhen) und ein ca. 40 Jahre alter Mann (ca. 183 cm groß, leicht untersetzt, bekleidet mit einer schwarzen Sweatshirt-Jacke und einer dunklen Hose) an der Skaterbahn aufgehalten. Den Zeuginnen seien die Männer vom Sehen her bekannt - auch konnten sie den mutmaßlichen Vornamen des jüngeren Mannes benennen.

 Als das 12-jährige Mädchen vorbeigefahren sei, sei der jüngere der beiden Männer auf den Gepäckträger gesprungen und habe sich an der Hüfte des Mädchens festgehalten. Das Mädchen habe angehalten und den Mann aufgefordert, abzusteigen, was dieser nicht befolgt habe. Als das Mädchen weiterfahren wollte, habe der Mann es weiter an der Hüfte festgehalten. Erst als sich die Zeuginnen eingemischt hätten, sei der Mann abgestiegen und sei mit dem älteren Mann in Richtung Hauptstraße davongegangen. Dabei habe er dem Mädchen noch laut obszöne Begriffe hinterhergerufen und dadurch sexuell belästigt. Das Mädchen sei dann nach Hause gefahren. Gegenüber der Polizei bestätigte die 12-Jährige, dass der jüngere Mann, der ihr ebenso wie der Ältere vom Sehen her bekannt sei, auf den Gepäckträger ihres Fahrrades gesprungen und ein Stück mitgefahren sei. Sie habe angehalten und den Mann aufgefordert abzusteigen - dabei habe sie ihr Rad leicht gekippt. Der Mann sei aber auf dem Rad sitzengeblieben, so dass sie weitergefahren sei. Kurze Zeit später sei der Mann abgesprungen - möglicherweise, weil ein paar Mädchen hinterher gelaufen seien.

Im Gegensatz zu den Aussagen der Zeuginnen gab die 12-Jährige an, dass der Mann sie keinesfalls angefasst habe. Der Mann hätte sich am Sattel festgehalten. Eine sexuelle Belästigung durch obszöne  Zurufe konnte die 12-Jährige ebenfalls nicht bestätigen. Sie habe  zu keinem Zeitpunkt Angst gehabt bzw. sich belästigt gefühlt, so die 12-Jährige weiter. Auch die Eltern der 12-Jährigen bestätigten, dass diese keine Auffälligkeiten gezeigt habe.

Lesen Sie jetzt