Zeltfestival Karpaten wegen Coronavirus abgesagt! Plan B steht bereits fest

Karpaten 2020

Das Zeltfestival Karpaten, das jährlich zwischen Ottenstein und Alstätte Zehntausende Besucher anlockt, wird wegen des Coronavirus abgesagt. Doch einen Plan B gibt es bereits.

Ahaus

, 10.03.2020, 16:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Zehntausende Besucher strömen normalerweise pro Jahr zum Zeltfest Karpaten.

Zehntausende Besucher strömen normalerweise pro Jahr zum Zeltfest Karpaten. © Raphael Kampshoff

Wegen des sich immer weiter ausbreitenden Coronavirus wird das Zeltfestival Karpaten abgesagt. Dieser Schritt hatte sich bereits in den vergangenen Tagen angedeutet. Seit Dienstagnachmittag ist es offiziell. Im Gespräch mit der Redaktion erklärte Veranstalter Hermann Niemeier, dass er die Entscheidung der Landesregierung begrüßt: „Nun besteht endlich Klarheit.“

Karpaten wird zwar im Frühjahr nicht stattfinden. Einen Plan B liegt aber bereits seit einiger Zeit in der Schublade: Das Festival soll nach aktuellem Stand der Dinge im Herbst nachgeholt werden. Nach Informationen der Redaktion von Ende September bis Mitte Oktober. Traditionell wäre das Zeltfest in diesem Jahr am Ostersamstag, 11. April, gestartet.

Ministerpräsident Armin Laschet und NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hatten am Dienstag in einer Pressekonferenz erklärt, dass alle Veranstaltungen in NRW mit über 1000 Besuchern entweder abgesagt oder verschoben werden müssen.

Einzige Option ein Event in dieser Größe stattfinden zu lassen, wäre ein Ausschluss der Zuschauer. So wird es am Wochenende bei Spielen der Fußball Bundesliga gehandhabt.

Wir berichten weiter...

Lesen Sie jetzt