Alina Grijseels überzeugt bei der U 20-WM

BVB-Talent mit 14 Toren

Die Allrounderin Alina Grijseels vom Handball-Erstligisten Borussia Dortmund steht mit der deutschen Juniorinnen-Nationalmannschaft bei der U20-Handball-Weltmeisterschaft in Moskau im Achtelfinale. Gegen Argentinien ist sie die beste DHB-Schützin, musste aber einen Schreckmoment überstehen.

DORTMUND

, 08.07.2016, 18:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erzielte sechs Treffer: Alina Grijseels.

Erzielte sechs Treffer: Alina Grijseels.

Bereits nach drei Spielen der Vorrunde in der Gruppe C hatte die DHB-Auswahl durch Erfolge über Ägypten (35:15), Kasachstan (43:17) und Spanien (24:19) dieses erste gesteckte Minimalziel erreicht. Das Team des Trainerduos Marielle Bohm und Nico Kiener ließ anschließend mit dem 28:17 über Argentinien den vierten Kantersieg folgen.

Beste Schützin gegen Argentinien

Obwohl Grijseels nach einem Schlag gegen den Kopf einige Schreckmomente überstehen musste, avancierte sie gegen die Südamerikanerinnen mit sieben Treffern zur besten Schützin. In den vier Begegnungen zählte die hoffnungsvolle BVB-Nachwuchskraft zum Stammpersonal und erzielte insgesamt 14 Tore.

Jetzt lesen

In der letzten Vorrundenpartie am Samstag um 13 Uhr geht es gegen den ebenfalls noch verlustpunktfreien Spitzenreiter Rumänien um den Gruppensieg. Am Montag kommt es dann im Achtelfinale zum Spiel gegen Japan oder die Niederlande aus der Gruppe D.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt