Bewegung bei Borussia Dortmund auf Torhüterposition

Duijndam wechselt zum BVB

Die Handballerinnen von Borussia Dortmund verstärken sich auf der Torhüterposition. Die Schwarzgelben verpflichten Rinka Duijndam von Ligakonkurrent HSG Bad Wildungen. Auf der Torwartposition könnte es noch mehr Bewegung geben.

Dortmund

07.02.2018, 11:27 Uhr / Lesedauer: 1 min
Borussia Dortmund verpflichtet Torhüterin Rinka Duijndam zur neuen Saison.

Borussia Dortmund verpflichtet Torhüterin Rinka Duijndam zur neuen Saison. © dpa

Die BVB Handball Damen verstärken sich zur neuen Saison auf der Torhüterposition mit Rinka Duijndam. Die 20-Jährige kommt vom Ligakonkurrenten HSG Bad Wildungen Vipers nach Dortmund.

Drei Länderspiele

Trotz ihrer jungen Jahre kann die Niederländerin bereits zwei Spielzeiten in der Frauenhandball-Bundesliga (HBF) und Einsätze im EHF-Challenge-Cup vorweisen. Außerdem durchlief Duijndam die Jugend- und Juniorennationalteams ihres Heimatlandes und bestritt drei Länderspiele für die A-Nationalmannschaft der Niederlande.

Jetzt lesen

„Rinka ist unsere Wunschspielerin auf dieser Position“, sagte Abteilungsleiter Andreas Bartels. „Wir bekommen eine junge, hoch talentierte Torhüterin aus der sehr guten niederländischen Torwartschule, die unsere Bundesliga bereits bestens kennt“, begründet Bartels die Verpflichtung.

Nächster Karriereschritt

Rinka Duijdam sagte: „Ich möchte den nächsten Kariereschritt gehen und mich in Dortmund zu einer noch besseren Torhüterin entwickeln. In den Gesprächen mit den Verantwortlichen von Borussia Dortmund hatte ich sofort das Gefühl, dass die Zielsetzungen des BVB und meine bestens zueinander passen, ich möchte die Mannschaft zukünftig dabei unterstützen die gesteckten Ziele zu erreichen.“

Jetzt lesen

Damit reagiert der BVB auch auf einen möglichen Verlust von Clara Woltering. Der Verein würde gerne mit der 34-Jährigen, die jüngst zu Deutschlands „Handballerin des Jahres“ gewählt wurde, verlängern, und auch Woltering ist dem nicht abgeneigt. Eine Entscheidung darüber steht aber noch aus. Den BVB verlassen hingegen wird Annamaria Ferenczi. Die Schwarzgelben können der Torfrau keine Garantie auf Einsätze geben. Zudem ist ein Verlust von Torhüterin von Mandy Burrekers möglich. Ihr droht das Karriereende.

Lesen Sie jetzt