Grijseels scheitert mit DHB-Team im Halbfinale

U20-Weltmeisterschaft

Der große Coup ist der weiblichen Handball-U20-Nationalmannschaft nicht geglückt. Das Team um die BVB-Spielerin Alina Grijseels unterlag im Halbfinale der Weltmeisterschaft in Moskau den Gastgebern mit 25:32 (12:19).

DORTMUND

, 14.07.2016, 20:56 Uhr / Lesedauer: 1 min
Erzielte sechs Treffer: Alina Grijseels.

Erzielte sechs Treffer: Alina Grijseels.

Schon zur Halbzeit war die Partie gelaufen. Die Bundestrainer Nico Kiener und Marielle Bohm mussten mit ansehen, wie ihr Team immer einem Rückstand hinterherlief. Der erste Treffer gelang der DHB-Auswahl erst in der 7. Minute. Nach 30 Minuten stand es 12:19 aus deutscher Sicht. Das kräftezehrende Viertelfinalspiel gegen Südkorea (38:37) mit einer dreimaligen Verlängerung hatte sich bemerkbar gemacht.

Jetzt lesen

Im zweiten Abschnitt gestaltete das deutsche Team die Partie gegen Russland offen, verkürzte zwischenzeitlich sogar auf 24:26. Zu mehr reichte es aber nicht. Grijseels traf in der Begegnung dreimal. Insgesamt kommt sie bei der Weltmeisterschaft in Russland auf jetzt 34 Treffer in sieben Partien. Heute steht das Spiel um Platz drei auf dem Programm. Der Gegner stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Die Partie Dänemark gegen Rumänien war noch nicht beendet.

Lesen Sie jetzt