Neue Trainerin Rother leitet die Phase Feinschliff ein

Stadtmeisterschaft im Visier

Mit einem zweitägigen Trainingslager vor der Haustür in Wellinghofen am vergangenen Wochenende leitete Sandra Rother, neue Trainerin der Drittliga-Frauen von Borussia Dortmund, die Phase Feinschliff ein. Bereits am 10. September, parallel zum Zweitligateam und eine Woche vor dem Start der anderen Dortmunder Vertreter, eröffnet der BVB die Saison gegen den 1. FC Köln in Wellinghofen.

DORTMUND

von Von Peter Ludewig

, 30.08.2011, 22:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Fühlt sich pudelwohl beim BVB 2: Die neue Trainerin Sandra Rother mit ihrer Assistentin Rebekka Titze und Neuzugang Daniela Franke (v.l.) aus Magdeburg.

Fühlt sich pudelwohl beim BVB 2: Die neue Trainerin Sandra Rother mit ihrer Assistentin Rebekka Titze und Neuzugang Daniela Franke (v.l.) aus Magdeburg.

Zugang Anna Köhler aus Schwerte machte einen Rückzieher nach Erhalt eines Studienplatzes in Köln. Auf der momentanen Verletztenliste stehen Charlotte Lisiak (Bänderriss) und Linda Barz (Kieferbruch). Das erstes Saisonziel: Am Samstag soll der Stadtmeistertitel verteidigt werden. Hauptkonkurrent wird der Oberliga-Aufsteiger ASC 09 Dortmund sein. Dessen neuer Coach Mike Wiemann muss allerdings auf Janna Neurath verzichten. Nach lang anhaltenden Schulterproblemen unterzog sich die Rückraumspielerin nun unumgänglich einer Operation und wird wahrscheinlich noch rund zwei Monate ausfallen. Zurückgekehrt ins Aplerbecker Team ist Torfrau Vanessa Sudolski.