Rynas führt BVB 2-Frauen zum Erfolg gegen Solingen

3. Liga

Nach zuletzt zwei glatten Niederlagen sorgte der BVB 2 um das Trainerduo Zuzana Porvaznikova und Frank Moormann am Samstag in Wellinghofen beim 33:28 gegen HSV Solingen-Gräftrath für eine faustdicke Überraschung.

DORTMUND

von Von Peter Ludewig

, 07.10.2013, 09:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Alicia Stolle steuerte acht Tore zum BVB-Sieg bei.

Alicia Stolle steuerte acht Tore zum BVB-Sieg bei.

Allerdings bedurfte es einiger Anlaufzeit, ehe die Schwarzgelben auf Touren kamen. Beim Stand von 3:6 nahmen die BVB-Verantwortlichen frühzeitig ein Team Timeout, sortierten die Reihen neu. Mit Erfolg, denn von da an bewegten sich die Gastgeberinnen leistungsmäßig mit dem Favoriten auf Augenhöhe. Bei 11:12 war der Anschluss hergestellt. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang der überragenden Maren Rynas der Ausgleich zum 14:14. Nur wenig später stellte Annika Kriwat den 15:14-Pausenstand her.Wechselnde Führung

Allerdings bedurfte es einiger Anlaufzeit, ehe die Schwarzgelben auf Touren kamen. Beim Stand von 3:6 nahmen die BVB-Verantwortlichen frühzeitig ein Team Timeout, sortierten die Reihen neu. Mit Erfolg, denn von da an bewegten sich die Gastgeberinnen leistungsmäßig mit dem Favoriten auf Augenhöhe. Bei 11:12 war der Anschluss hergestellt. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang der überragenden Maren Rynas der Ausgleich zum 14:14. Nur wenig später stellte Annika Kriwat den 15:14-Pausenstand her.Wechselnde Führung

Im zweiten Abschnitt gestaltete sich der Verlauf bei wechselnder Führung bis zehn Minuten vor der Schlusssirene ausgeglichen. Dann leitete Kreisläuferin Hannah Kuhlmann mit ihrem 28:27 eine 6:0-Serie ein. Darauf fand der HSV keine passende Antwort mehr. Die kleine Sensation war perfekt, der Borussen-Jubel berechtigt groß.  

BVB 2: Wilkus, Seckelmann (20.-30.); Barz, Prumbaum, Kriwat (7), Hohloch (1), Premm, Kuhlmann (5), Stolle (8), Gesing, Rynas (9/1), Steden (1), Brinkhus, Moll (2)